Digital Life
28.10.2017

Waymo wird Roboterautos im winterlichen Detroit testen

Die Fahrzeugautonomie-Sparte von Alphabet wird den Betrieb seiner Roboterautos auf Eis und Schnee in der Autoindustrie-Hochburg Detroit testen.

Google-Schwester Waymo wird demnächst eine Flotte von selbstständig fahrenden Chrysler Pacifica Minivans auf die Straßen in und um Detroit schicken. Die Autoindustrie-Stadt im US-Bundesstaat Michigan ist bereits das sechste Testgebiet für Waymo, allerdings das erste, in dem die Straßen im Winter regelmäßig mit Eis und Schnee bedeckt sind. "Nachdem ich selbst vierzehn Winter in Michigan erlebt habe, bin ich zuversichtlich, dass es nur wenige bessere Orte gibt, die unsere selbstfahrenden Autos auf winterliche Bedingungen vorbereiten werden", meint Waymo-CEO John Krafcik gegenüber Bloomberg.

Der Nebeneffekt der Tests in Detroit ist die Demonstration eigener Fähigkeiten vor der Haustüre der großen US-Autokonzerne. Ford testet in der Region bereits eigene autonome Fahrzeuge, ebenso General Motors. Winterliche Bedingungen stellen für autonome Fahrzeuge eine besondere Herausforderung dar. Sensoren werden durch Nässe, Eis und Schnee an ihre Leistungsgrenzen gebracht. Waymo will Technologien für das autonome Fahren entwickeln, ohne selbst zum Autohersteller zu werden. Kooperationen mit Autoherstellern wären insofern ganz im Sinne des Unternehmens.