Digital Life
07.03.2018

WeAreDevs-Konferenz will Programmiererinnen fördern

Die Wiener Entwicklerkonferenz WeAreDevelopers macht anlässlich des Weltfrauentags Frauen, die programmieren, sichtbar.

„Lasst uns diese Frauen feiern“, heißt es seitens der Organisatoren von WeAreDevelopers. In einem Blogeintrag wird eine Liste von Frauen und Organisationen präsentiert, die sich für Diversität in der Tech-Branche einsetzen. Unter dem Hashtag #SheCoded werden beispielsweise Frauen gesammelt, die die Programmierwelt nachhaltig beeinflusst haben. Es soll daran erinnert werden, dass einige der größten Programmierer der Welt Frauen sind.

WeAreDevelopers haben sich zudem zum Ziel gesetzt, mehr Frauen auf ihren Konferenzen zu Wort kommen zu lassen und als Speakerinnen einzuladen sowie mehr Frauen, die sich fürs Programmieren interessieren, ins Publikum zu holen. Inspirierende Worte kommen dabei zum Weltfrauentag von Angie Jones, Senior Automation Engineer von Twitter.  Man sei sich bewusst, dass Frauen noch immer von Diskriminierung betroffen seien, heißt es weiters.

Bis zum Sonntag, 11. März, gibt es bei WeAreDevelopers einen Rabatt-Code, mit dem Tickets für die nächste Konferenz in Wien um 25 Prozent günstiger erworben werden können. Der Code lautet: „SHECODED25“.

Bereits 2017 kamen an den beiden Veranstaltungstagen von WeAreDevelopers in Wien mehr als 4000 Besucher in die Wiener Marxhalle. 2018 sollen vom 16. bis 18. Mai 8000 bis 10.000 Fachbesucher im Austria Center Vienna Platz finden. Der Kartenvorverkauf läuft bereits. Die Keynote liegt aber nicht in Frauenhand. Sie wird vom 67-jährigen Apple-Gründer Steve Wozniak aka „Woz“ gehalten. Unter den Speakerinnen befinden sich etwa Amanda Cavallaro von den Women Techmakers London oder Maria Naggaga, Senior Program Managerin bei Microsoft.