Games
08/08/2015

Halo 5: Ein erster Blick auf die neue Kampagne

In Halo 5: Guardians wird man immer zu viert unterwegs sein. Spielt man nicht mit Freunden kooperativ, springt die KI ein.

Microsoft hat auf der Gamescom in Köln einen Blick auf den neuen Kampagnen-Modus von Halo 5: Guardians gewährt. Der Umfang der Kampagne soll doppelt so groß sein wie bei Halo 4. Die Handlung wird aus zwei Perspektiven erzählt: die von Blue Team und Team Osiris.

Das Blue Team ist die Gruppe rund um Masterchief. Seine drei Mitstreiter sind Spartans, mit denen er zusammen ausgebildet wurde und dadurch auch mit ihnen aufgewachsen ist. Fans des erweiterten Halo-Universums werden diese Spartans aus Büchern und Comics kennen. Team Osiris wird von Locke angeführt. Sein Job ist es Soldaten aufzuspüren, die desertiert sind. Er ist auf Masterchief angesetzt worden, weil Blue Team verschwunden ist und sich nicht mehr meldet. „Im Laufe der Kampagne wird sich die Handlung Stück für Stück zusammensetzen“, so ein Mitarbeiter des Entwicklerstudios 343 Industries.

Kooperativ

Spielt man die Kampagne alleine, werden die drei Mitstreiter von der KI übernommen. Man kann ihnen einfache Befehle geben, wie einen bestimmten Gegner anzugreifen, zu einer Position vorzurücken oder eine Waffe aufzunehmen. Spielt man zusammen mit Freunden, kann man ihnen auch Befehle geben. Ob sie diese befolgen, steht ihnen frei.

Die Kampagne bietet einen Drop-in/Drop-out-Koop-Modus. Freunde können jederzeit ins Spiel eingeladen werden und nehmen dann die Position der KI ein. Steigt ein Freund aus, übernimmt wieder die KI. Ein Matchmaking, um mit Fremden kooperativ zu spielen, ist nicht vorgesehen. Einen Splitscreen-Modus wird es nicht geben.

4.jpg

12.jpg

11.jpg

web5.jpg

web4.jpg

web3.jpg

web7.jpg

web1.jpg

web2.jpg

web8.jpg

web9.jpg

web6.jpg

9.jpg

16.jpg

10.jpg

15.jpg

8.jpg

3.jpg

6.jpg

2.jpg

17.jpg

1.jpg

5.jpg

14.jpg

7.jpg

6.jpg

1.jpg

4.jpg

5.jpg

2.jpg

3.jpg

Unterschiedliche Fähigkeiten

Steigt man in ein Spiel eines Freundes ein, kann man sich aussuchen, welchen Charakter man spielt – solange dieser noch nicht von einem anderen Spieler gesteuert wird. Jeder Charakter unterscheidet sich ein wenig von den anderen, was die Startausrüstung und Fähigkeiten angeht. So kann etwa ein Spartan mehr Granaten tragen und bei einer anderen Spartan bleibt das Übersichts-Radar aktiv, wenn man mit dem Sniper Rifle zoomt.

Auch die beiden Teams, Spielstile und damit die Level-Aufbauten werden sich unterscheiden. Blue Team hat mehrere Levels mit Jetpacks und ist etwas agiler. Team Osiris hat stärkere Schilder und muss sich gegen eine höhere Anzahl an Feinden durchsetzen.

Mehr Möglichkeiten

Gezeigt wurde eine Live-Demonstration einer Kampagnen-Mission von Blue Team, selbst durfte man leider nicht Hand an den Controller legen. Das Level spielt in einer riesigen Raumstation. In den großen Hallen sind mit den Jetpacks Kisten und Stege erreichbar, um den Kampf auf andere Ebenen zu verlegen und um Gegner zu flankieren. Aber auch die Feinde haben aufgerüstet und sind teilweise mit Jetpacks ausgestattet.

Das Jetpack verleiht den Spartans die Möglichkeit des Ground Smash. Dabei kann man von oben herab auf die Gegner stürzen. Das Jetpack kann auch genutzt werden, um schnell auszuweichen und um aus gefährlichen Situationen zu entkommen. Schafft man das dennoch nicht und stirbt, kann man von seinem Teamkollegen wiederbelebt werden. Es sei denn der Tod wurde durch eine Granate oder Rakete herbeigeführt – dann wird klassisch vom letzten Checkpoint neu gestartet.

Neu ist die Schleichattacke. Steht man unbemerkt hinter einem Gegner, kann man die Nahangriffstaste gedrückt lassen, um ihn leise und mit einer Kill-Animation auszuschalten.

Aufpoliert

Halo 5 ist der erste echte Halo-Teil für die Xbox One. Zwar gibt es Remakes der Vorgänger und mit Spartan Assault auch einen Twin-Stick-Shooter für die Konsole, Halo 5 ist aber tatsächlich von vornherein für Xbox One konzipiert.

Das sieht man auch. Das Kampagnen-Level wurde bereits auf einer Xbox One und nicht auf einem PC-Developer-Kit gezeigt. Die Grafik ist schöner, die Waffen bieten neue Details und überall sieht man neue Licht- und Reflexionseffekte. Für Halo-Veteranen ist es möglicherweise irritierend, dass nahezu jede Waffe einen Zoom hat und die Fadenkreuze größer als früher sind.

Die größere Leistung der Xbox One gegenüber der Vorgängerkonsole soll auch für imposantere Levels genutzt werden. So wird es laut 343 Industries auch Fluglevels in der Kampagne geben, die deutlich größer und actionreicher als bei den früheren Halo-Teilen sein sollen.

Halo 5: Guardians wird am 27. Oktober für Xbox One erscheinen.

Disclaimer: Die Pressereise zur GDC Europe und Gamescom wird vom Österreichischen Verband für Unterhaltungssoftware (ÖVUS) und futurezone bezahlt. A1 stellt eine Sim-Karte mit Datenroaming für das Posten von Fotos auf Instagram zur Verfügung.