Games
14.06.2016

Star Trek Bridge Crew: In VR gegen Klingonen kämpfen

In Ubisofts Game Star Trek: Bridge Crew für Virtual-Reality-Systeme übernehmen vier Spieler die Brücke der U.S.S. Aegis und erkunden das Weltall.

Einige Fans und Firmen haben sich bereits daran versucht, mehrere Spieler in die Rolle der Brückenbesatzung eines Star-Trek-Raumschiffes zu versetzen. Jetzt gehört auch der Spielehersteller Ubisoft dazu. Star Trek: Bridge Crew soll im Herbst für Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR erscheinen.

Die Handlung spielt nach den neuen Star-Trek-Filmen. In einem unbekannten Sektor, der nur als der Graben bekannt ist, soll nach einer neuen Heimat für die wenigen, übriggebliebenen Vulkanier gesucht werden. Gleichzeitig scheint ein Krieg mit den Klingonen unausweichlich.

Kooperativ

Vier Spieler übernehmen gemeinsam die Kontrolle der U.S.S. Aegis. Die Aegis hat einige experimentelle Subsysteme an Bord, mit der etwa die Schilde von feindlichen Schiffen gehackt werden können. Jeder Spieler übernimmt eine der folgenden Rollen und hat damit die Kontrolle über bestimmte Systeme: Captain, Steuermann, Taktischer Offizier oder Ingenieur. Um eine Mission erfolgreich abzuschließen, muss zusammengearbeitet werden.

Star Trek: Bridge Crew Galerie

1/5

Crew_Screenshot_255102.jpg

Mission_Screenshot_255108.jpg

Crew_Interaction_Screenshot_255096.jpg

RedAlert_Screenshot_255110.jpg

USS_Aegis_Screenshot_255116.jpg

Die Hand- und Kopfbewegungen der Spieler werden in Echtzeit von den Avataren dargestellt. Auch Lippenbewegungen, wenn in das Headset gesprochen wird, werden dargestellt. Spielt man alleine, übernimmt man die Rolle des Captains und gibt seiner KI-Crew Befehle.

Ubisoft verspricht einen dynamischen Story-Modus. Außerdem wird es den Modus „Ongoing Missions“ geben, indem laufend Missionen generiert werden.

Alle wichtigen News rund um die E3 findet ihr in unserem E3-Special.