Netzpolitik
06.02.2018

Frankreich: Handy am Steuer auch beim Anhalten verboten

In Frankreich darf man Mobiltelefone im Auto auch dann nicht verwenden, wenn man dafür am Straßenrand angehalten hat, entscheidet ein Gericht.

Die Nutzung von Handy, Smartphones und anderen Mobilgeräten am Steuer während der Fahrt wird in vielen Ländern als gefährlich angesehen und ist deswegen weitgehend verboten. Auch in Österreich wird bestraft, der mit dem Handy am Steuer erwischt wird. Frankreich geht unterdessen noch einen Schritt weiter, wie The Local berichtet. Laut einem neuen Gerichtsurteil darf man dort auch dann kein Mobiltelefon verwenden, wenn man zuvor zu diesem Zweck angehalten hat.

Bis zu 135 Euro Strafe

Stoppt man das Auto am Straßenrand, etwa um zu telefonieren, ist dies ein Verkehrsdelikt und kann mit bis zu 135 Euro bestraft werden. Auch das Einschalten der Warnblinkanlage reicht nicht aus, um die Mobiltelefonnutzung zu rechtfertigen. Um ein Mobiltelefon mit der Hand zu bedienen, müssen Franzosen ihr Fahrzeug künftig auf einem gekennzeichneten Parkplatz, einer Parkgarage oder ihrer eigenen privaten Hauseinfahrt abstellen. Das Nutzen von Freisprecheinrichtungen ist hingegen erlaubt, sowohl bei Stillstand des Autos, als auch während der Fahrt.

Mehr Verkehrstote

Eine Ausnahme wurde jenen Autofahrern erteilt, die aufgrund einer Panne zum Anhalten gezwungen werden und mit ihrem Mobiltelefon Hilfe anfordern wollen. Anlassfall für die neue gesetzliche Regelung war der Gerichtsfall eines Fahrers, der 2017 bestraft wurde, weil er nahe einem Kreisverkehr angehalten hatte, um zu telefonieren. Während Kritiker die neue gesetzliche Regelung für drakonisch halten, sehen sie Befürworter aufgrund der Verkehrsstatistik als löblich an.

Laut einer aktuellen Umfrage geben neun von zehn befragten Franzosen zu, ihr Smartphone während der Fahrt im Auto zu nutzen. Die Anzahl der Todesfälle im Straßenverkehr ist seit 2014 gestiegen. Im Jahr 2016 etwa kamen 3469 Menschen auf Frankreichs Straßen ums Leben. Zum Vergleich: In Österreich gab es 2016 genau 427 Verkehrstote. Damit wurde ein neuer Tiefststand erreicht.