Produkte
11.07.2016

3 erhöht ab September Tarife für Bestandskunden

Der Mobilfunker Drei erhöht ab September Preise für Bestandskunden. Diese müssen ab 8. September bis zu drei Euro mehr pro Monat zahlen. 171.000 Kunden sind davon betroffen.

„Wir informieren Sie über eine nicht ausschließlich begünstigende Änderung der Vertragsbedingungen“, heißt es auf der Website von Drei in einer Kundmachung. Ab 8.9. wird es für die Bestandskunden bei sechs Wertkartentarifen und 12 Vertragstarifen teurer. Drei bietet den Kunden an, von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen.

"Im Falle einer Kündigung auf Grund dieses Sonderkündigungsrechtes fallen keine Restentgelte für eine allenfalls noch bestehende Mindestvertragsdauer bzw. in Anspruch genommene Vergünstigungen an. Die Kündigung muss, damit sie fristgerecht erfolgt, bis zum oben genannten Datum bei uns zugegangen sein", informiert der Mobilfunker.

Das wird teurer

Die Teuerung des monatlichen Grundentgelts bewegt sich je nach Tarif zwischen 0,72 Cent und drei Euro beim „Hallo Europa 0 Young 08“-Tarif. Die neuen Tarife sind auf der Website aufgelistet. Für die Tarife "3SuperSIM 2010 Superphone 2000", "3SuperSIM Business 2010 Superphone 2000" und "3SuperSIM 2010 All-in 1000" "3SuperSIM Business 2010 All-in 1000" und den Tarif "Hallo Europa 0 Young 08" gibt es zudem auch noch eine weitere Änderung: Drei führt eine sogenannte "Wertsicherung" ein. Das heißt: Eine änderung des Jahresdurchschnitts des Verbraucherpreisindex der Statistik Austria wirkt sich auf die monatlichen Grundentgelte aus.

Wertkarten-Tarife betroffen

Erstmals werden auch Wertkartentarife erhöht. Das liegt daran, dass Vertragsänderungen bis vor kurzem nur dann kommuniziert werden konnten, wenn man Kunden nachweislich erreichen konnte, etwa per Brief. Seit der jüngsten Telekommunikationsnovelle reicht dazu eine Mail oder SMS aus.

Die Preisänderungen bei Drei kommen relativ unerwartet. Durch zahlreiche neue Player am Markt sanken die Preise bei den Mobilfunktarifen zuletzt. Drei erzielte 2015 einen Umsatz von 736 Mio. Euro und zählt rund 3,8 Mio. Kunden und holte am Mobilfunkmarkt zuletzt stark auf.

4,5 Prozent der Kunden betroffen

Laut Drei sind insgesamt rund 171.000 Kunden, also 4,5 Prozent, von den Änderungen betroffen. "Es betrifft ausschließlich ältere Wertkarten- und Sim only-Tarife, die damals aufgrund anderer Kommunikationsbedürfnisse kalkuliert worden sind. Seit Einführung der von der Anpassung betroffenen Tarife haben sich das Nutzungsverhalten im Mobilfunk und auch die Rahmenbedingungen stark verändert. Wir haben jene Tarife angepasst, die nach den neuen Kalkulationen aufgrund veränderter Rahmenbedingungen nicht mehr kostendeckend sind", heißt es seitens Drei auf futurezone-Anfrage.

Betroffene Kunden wurden bislang noch keine informiert. Drei schreibt, dass dies aber "mindestens ein Monat vor Inkrafttreten der Änderung inklusive Hinweis auf das außerordentliche Kündigungsrecht" passieren wird.