Produkte
21.10.2017

Apple plant günstigere rahmenlose iPhones

An iPhone X is seen on display during a media event at Apple's new headquarters in Cupertino, California on September 12, 2017. … © Bild: APA/AFP/JOSH EDELSON

Apples mit Spannung erwartetes iPhone X schreckt viele Käufer wegen des exorbitanten Preises ab. Das soll sich spätestens im kommenden Jahr mit zwei neuen Modellen ändern.

Während die Apple-Fangemeinde noch auf das iPhone X wartet, das im November in den Verkauf kommt und voraussichtlich mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen haben wird, bereiten sich die Apple-Zulieferer bereits auf Nachfolgemodelle des teuren iPhones vor. Einem chinesischen Medienbericht zufolge arbeitet Apple bereits an zwei Modellen mit den Codenamen Lisbon und Hangzhou, von denen zumindest eines für das günstigere Preissegment gedacht ist.

Warten auf das iPhone SE

Ob es sich dabei um den Nachfolger des iPhone SE handeln könnte, das bereits im Frühjahr auf den Markt kommen könnte, geht aus dem Artikel nicht hervor. Dass Apple bereits wenige Monate nach dem Verkaufsstart des iPhone X mit einem technologisch ähnlich ausgefeilten, aber weitaus günstigeren Modell nachzieht, ist unwahrscheinlich. Denkbar ist, dass die Berichte sich bereits auf die nächste Generation bezieht, die im Herbst 2018 vorgestellt wird.

Falls es sich dennoch um das iPhone SE handelt, könnte Apple allerdings erneut bei der Displaygröße und Funktionen wie dem Gesichtsscanner Abstriche machen und statt OLED auf einen leicht gebogenen LCD-Display setzen, an dem Apple bereits ebenfalls seit längerem arbeiten soll.