© Huawei

Produkte
02/24/2013

Ascend P2: Huawei zeigt schnelles Top-Modell

Zum Start der wichtigsten Mobilfunk-Messe Mobile World Congress setzt der chinesische Anbieter Huawei ein Zeichen: Sein neues Smartphone soll das schnellste der Welt sein. Die Chinesen erheben Anspruch auf eine größere Rolle im Mobilfunk-Markt.

Der chinesische Hersteller Huawei hat in Barcelona ein neues Smartphone vorgestellt, das die derzeit schnellste Internet-Verbindung bieten soll. Kurz vor Start des Mobile World Congress in Barcelona zeigte Huawei das Modell Ascend P2. Das Smartphone unterstütze erstmals den schnellen Datenfunk LTE (Cat4) und sei fast um die Hälfte schneller als Apples iPhone5, sagte Huawei-Chef Richard Yu.

Super-LTE
Derzeit unterstütze noch kein Smartphone das schnelle LTE-Netz der vierten Kategorie, sagte Lars-Christian Weisswange, Chef von Huawei Deutschland. Mit dem Ascend P2 sei Huawei der erste Anbieter, der den Standard mit voller Leistung unterstützt.

Schneller als erlaubt
Mit dem neuen Smartphone will sich Huawei in der Oberklasse der Smartphones positionieren. Es lädt laut Yu Daten mit einer Geschwindigkeit von 150 Megabit pro Sekunde aus dem Internet, die Upload-Rate beträgt 520 Kilobit pro Sekunde. Derzeit bewirbt etwa die Deutsche Telekom ihre LTE-Netze mit einer Geschwindigkeit von 100 Megabit pro Sekunde. „Bislang hat es ja auch noch kein Smartphone gegeben, das schneller war", sagte Weisswange. Das werde sich mit dem Ascend P2 ändern.

4,7 Zoll
Die tatsächliche Geschwindigkeit im Alltag hängt allerdings auch von den Netzen ab. Das Ascend P2 ist 8,4 Millimeter dick, 122 Gramm schwer und hat ein 4,7 Zoll großes HD-Display (1280x720, 315 ppi). Im Inneren arbeitet ein eigens entwickelter Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz. Der Akku hat 2420 mAh. Weiteres sind verbaut 1GB Ram, 16GB Speicher, Bluetooth 4.0, NFC und eine 13-Megapixel-Cam mit HDR-Funktion.

Über das Android-Betriebssystem Jelly Bean hat Huawei eine komplett neue Softwareoberfläche gelegt, das ein aufgeräumteres Erscheinungsbild und bessere Bedienbarkeit gewährleisten soll. Das Gerät soll ab März für einen Preis von 399 Euro in Europa verfügbar sein.

Oberliga
Mit seinem neuen Smartphone will Huawei vor allem auch die entwickelten Märkte wie Europa erobern. Das kommende große Wachstum im Smartphone-Geschäft steht in Märkten wie China, Indien oder Afrika bevor. Dort haben chinesische Anbieter wie Huawei oder ZTE eine starke Position mit ihren günstigen Geräten.

Erfolgsschlager
Den Vorgänger des neuen Smartphones hat Huawei laut Yu in 40 Ländern ausgeliefert. Inzwischen ist das Unternehmen die Nummer drei im weltweiten Smartphone-Markt. 2012 verzeichnete Huawei nach eigenen Angaben mit einem Umsatz von 7,5 Milliarden US-Dollar ein Wachstum von 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Mehr zum Thema

  • Mobile World Congress: Angriff aus China
  • Huawei und Microsoft bringen Afrika-Smartphone
  • Huawei Österreich erhält neues Führungsteam
  • Huawei könnte an die Börse gehen
  • Hands-on mit Huaweis Windows Phone Ascend W1