Die Apple Watch muss bei britischen Kabinettssitzungen draußen bleiben

© Thomas Prenner

Hackinggefahr
10/10/2016

Britische Minister dürfen keine Apple Watch mehr tragen

Minister in Großbritannien müssen bei Kabinettssitzungen fortan auf ihre Apple Watch verzichten. Russische Spione könnten die Geräte hacken, so die Befürchtung.

Einige britische Politiker, die in der Vergangenheit mit einer Apple Watch gesichtet wurden, müssen diese mittlerweile am Anfang von Kabinettssitzungen abgeben. Laut Telegraph ist das eine Vorsichtsmaßnahme, da man das Ausspionieren und Abhören von vertraulichen Gesprächen verhindern möchte.

Uhr als Hacker-Tool

Nach diversen Berichten über russische Hackerangriffe auf die Server der Demokraten in den USA soll sich die britische Regierung offenbar davor fürchten, dass Apples Smartwatch als Einfallstor für Angriffe missbraucht werden könnte. Smartphones waren aus diesem Grund schon seit längerem bei Kabinettssitzungen verboten. Nun kam auch die Apple Watch auf die schwarze Liste.