© rts

Messe

Computex: Firefox-Tablets und Windows-Hybriden

Am Dienstag wird zum insgesamt 33. Mal die Computex in Taipei ihre Pforten öffnen. Die derzeit größte Fachmesse der IT-Branche in Asien dürfte dieses Jahr davon mehr als 130.000 Besucher aus aller Welt anziehen, rund 1.700 Aussteller werden ihre neuesten Produkte präsentieren. Dieses Jahr ist auch die futurezone vor Ort und wird über die neuesten Geräte, Trends und Gadgets berichten. Vorab fassen wir die wichtigsten Trends und Gerüchte zusammen.

Der Prototyp YOUM, der Anfang des Jahres präsentiert wurde

Displays - flexibel und stromsparend
Die SID Display Week, eine Fachmesse der Bildschirm-Branche, ging Ende Mai über die Bühne und gewährte einen kleinen Blick in die Zukunft. Denn Technologien wie

sowie
regen bereits jetzt die Kreativität der Smartphone- und Tablet-Hersteller an. Serienfähige Geräte wird es wohl auch auf der Computex noch nicht zu sehen geben, dennoch könnte die IT-Messe einige kleinere Neuerungen bei Bildschirmen bringen.

So kündigte beispielsweise Asus im Vorfeld der Computex einen 31,5 Zoll-Monitor mit 4K-Auflösung (3840 mal 2160 Bildpunkte) an. Dieser ist zwar vorwiegend für den professionellen Bereich gedacht, führt jedoch den Trend zu hochauflösenden Bildschirmen bei Laptops und PCs an. Nach Apple und Google stellte nämlich auch Toshiba

einen Laptop mit hochauflösendem 13 Zoll-Bildschirm vor. Es ist zu erwarten, das nun wohl auch Asus, Acer und Sony nachziehen dürften und Ultrabooks mit entsprechenden Bildschirmen vorstellen werden.

Neue Konzepte für Windows 8
Auch wenn das neue Bedienkonzept von Windows 8 schlechte Kritiken einstecken musste, hat es dennoch die Hardware-Hersteller zu neuen Bauweisen inspiriert. Modelle wie Lenovos Ideapad Yoga, Acers Aspire R7 sowie das Taichi von Asus zeigen zumindest, dass die Hersteller zu Experimenten bereit sind. Asus und Acer haben bereits angekündigt, dass sie auch auf der Computex solche Hybrid-Modelle vorstellen wollen. Hinweise auf die neuen Modelle sind rar, die beiden Hersteller haben aber Teaser-Videos veröffentlicht, die neugierig machen.

Auch Sony wird sein Windows-8-Portfolio aufstocken und mit hoher Wahrscheinlichkeit eine 13-Zoll-Variante seines Ultrabook-Convertibles Vaio Duo 11 Slider ankündigen. Zu anderen Sony Vaio-Modellen ist derzeit noch nichts bekannt. Der chinesische PC-Hersteller Lenovo, Nummer Zwei auf dem PC-Markt, hat sich trotz der geographischen Nähe zu Taiwan gegen einen Besuch auf der größten IT-Messe Asiens entschieden. Dennoch könnte es neue Geräte auf Events von Lenovo-Partnern wie Intel zu sehen geben. Zuletzt geisterten Bilder der Aluminium-Ultrabooks Thinkpad S3 und S5 in Leaks durch Tech-Blogs.

Firefox OS: ein Tablet oder viele Smartphones?
Die

 kam für viele Branchenmedien überraschend. Die Computex, eigentlich eine Fachmesse der IT-Branche, wartet nur selten mit Nachrichten aus der Mobilfunkbranche auf. Außer Frage steht allerdings, dass das zentrale Thema der Pressekonferenz Mozillas mobiles Betriebssystem Firefox OS sein wird. Welche Geräte allerdings dort vorgestellt werden, ist derzeit noch unsicher. Ein "Insider" will Focus Taiwan erzählt haben, dass es sich dabei sogar um ein Tablet handeln könnte. Bislang wurde von Mozilla stets betont, dass man sich vorerst auf Smartphones konzentrieren will.

Wahrscheinlicher ist, dass zahlreiche neue Smartphones mit Firefox OS vorgestellt werden, denn Foxconn ist unter anderem als Auftragshersteller für 

, Huawei und ZTE tätig. Diese drei Unternehmen haben bereits im Vorfeld angekündigt, dass sie Smartphones mit Firefox anbieten wollen. Der Auftrag dürfte für Foxconn mehr als nur Symbolcharakter haben. Zuletzt wurde bekannt, dass das Unternehmen zunehmend Aufträge von seinem wichtigsten Kunden Apple verliert.

Windows 8.1 und ein Funken Hoffnung für RT
Im Rahmen der Computex hält auch Microsoft ein großes Presseevent ab, das vielversprechend erscheint. So könnte ein Ausblick auf die kommende Windows-Version 8.1 gegeben werden. Dagegen spricht zur Zeit nur die zeitliche Nähe zur hauseigenen Entwicklermesse Build, die vom 26. bis 28.Juni in San Francisco stattfinden wird. Spätestens dort wird es auch eine öffentliche Beta von Windows 8.1 geben.

Hardware-Neuerungen dürften wohl nicht für die Computex zu erwarten sein, in Japan wurde allerdings erst vor wenigen Tagen eine neue Variante des Surface Pro gesichtet, die 256 Gigabyte Speicher bieten soll. Ein großes Fragezeichen steht auch hinter Windows RT, dem bereits von zahlreichen Herstellern der Rücken zugekehrt wurde und das sich nur schleppend verkauft. Wenn Microsoft der Windows 8-Version für ARM-Systeme doch noch zu Erfolg verhelfen will, muss es dafür einige Anpassungen vornehmen. Womöglich sind diese bereits auf der Computex zu sehen.

Heimspiel für Intel
Zeitgleich mit der Computex feiert Intel auch 

. Die neue Mikroarchitektur folgt der Ivy Bridge-Technologie nach und bringt vor allem Energie-Einsparungen mit sich. Laut Intel soll der Stromverbrauch um bis zu 50 Prozent gesenkt werden, sodass leistungsfähige Ultrabooks auch mit langer Akkulaufzeit aufwarten können. Auch der neue Atom-Prozessor  Für die Computex kann außerdem mit den ersten Geräten auf Basis des neuen Intel Atom-Prozessors mit dem Codenamen "Bay Trail" gerechnet werden, denn Intel will neben Ultrabooks auch Android-Tablets und Smartphones vorstellen.

Konkurrent AMD wird Intels Feier jedoch stören und plant zeitgleich die Vorstellung seiner neuen Richland-Prozessoren. Die APUs sollen im Vergleich zu Intels Modellen vor allem mit günstigen Preisen punkten. Mit "Temash" hat AMD außerdem ebenfalls eine APU für Tablet-PCs im Angebot, die im Laufe des Jahres auf den Markt kommen soll.

Mehr zum Thema

  • Intels neuer Haswell-Chip kommt am 3. Juni
  • Mozilla und Foxconn schließen Partnerschaft
  • Firefox OS: Sony plant Highend-Smartphone

Kommentare