Produkte
25.05.2017

DJI stellt seine bisher kleinste Drohne vor

Die DJI Spark startet von der Handfläche, reagiert auf Gesten, schießt FullHD-Videos und wird mit Smartphone oder Fernbedienung gesteuert.

Der chineische Freizeitdrohnenhersteller und -Marktführer DJI hat sein neuestes Modell "Spark" offiziell vorgestellt. Die Spark ist die bisher kleinste Drohne von DJI, berichtet TechCrunch. Der kleine Quadcopter passt mit Außendimensionen von 14 mal 14 Zentimeter in eine Handfläche. Von dort kann die Drohne auch direkt gestartet werden. Im Flug erreicht die Spark maximal 50 km/h. Die Drohne kann mit Smartphone oder Fernbedienung gesteuert werden. Mit letzterer ist eine Reichweite von zwei Kilometer möglich. Der integrierte 1.480 mAh-Akku sollte genug Leistung für rund 16 Minuten Flugdauer liefern.

An Bord ist eine 12-Megapixel Digitalkamera, die FullHD-Videos schießen kann und mechanisch stabilisiert ist. Mit der Kamera erkennt die DJI Spark auch Gesten des Besitzers. Wird etwa mit den Händen ein Rahmen-Symbol geformt, wird der Selfie-Modus aktiviert. Mit der Smartphone-App kann man unter mehreren verschiedenen Selfie-Aufnahmeformen wählen, etwa QuickShot, Dronie, Circle und Helix, wie Engadget beschreibt. Bei QuickShot folgt die Drohne dem Menschen eine Minute lang, zeichnet dabei ein Video auf. Die App schneidet dieses danach automatisch zu einem Zehn-Sekunden-Video zusammen.

DJI verkauft die Spark in mehreren unterschiedlichen Farben zu einem Preis von 499 US-Dollar. Damit ist die Drohne nicht nur die kleinste, sondern auch die bisher günstigste des Herstellers.