Mobilfunk
01/16/2012

Drei baut optisches Fasernetz aus

Kooperation mit Alcatel-Lucent - Leistungsfähigkeit wird auf 100Gbit/s erhöht

Der Mobilfunkanbieter Drei baut in Kooperation mit Alcatel-Lucent sein opitsches Fasernetz aus. Die Leistungsfähigkeit wird von zehn auf 100/Gbit pro Sekunde erhöht, wie das Unternehmen am Montag in einer Aussendung mitteilte. Mit der Technologie sollen in Zukunft große Datenmengen über weite Distanzen noch schneller transportiert werden können.

Mit dem modernen optischen Fasernetzwerk von Alcatel-Lucent erfahre das Drei-Netz einen zehnfachen Kapazitätsschub und sichere sich damit langfristig höchste Leistungsfähigkeit, heißt es in der Aussendung. „Der steigende Datenverkehr unserer Kunden bedarf natürlich auch zusätzlicher Kapazität für einen reibungslosen Datenfluss”, so Matthias Baldermann, CTO von Hutchison 3G Österreich. Diese Kapazität habe Drei nun geschaffen.

Anfang Dezember wurde das Netz von Drei von dem Fachmagazin “connect” zum besten Netz Österreichs gewählt. A1 wurde erstmals von der Spitzenposition verdrängt.

Mehr zum Thema

  • Orange-Verkauf an Drei in wenigen Tagen fix
  • A1 verspricht schnelleres Festnetz
  • Drei verzichtet zukünftig auf A1-Netz