© Dyson

Produkte
04/27/2016

Dyson bringt neuartigen Luxus-Fön um 400 Euro

Das britische Technologieunternehmen Dyson hat in seinen neuen Haartrockner viel Technik und Forschung hineingesteckt und verkauft das Produkt nun dementsprechend.

Dyson Ingenieure haben laut Angaben des Unternehmens das Konzept Fön „komplett überdacht“. Normalerweise erzeugen Föns einen viel zu heißen Luftstrom, der das Haar nachhaltig schädigen kann. Zudem besteht das Risiko, dass die Haare in das Gerät eingesogen werden und sich im Filter verfangen.

Der neue Dyson Supersonic Haartrockner nutzt hingegen einen schnellen, präzisen Luftstrom. Dank seines ausbalancierten Designs liegt er aber auch gut in der Hand und ist wesentlich kleiner als bisherige Föns. Supersonic soll auch deutlicher leiser als vergleichbare Geräte sein. Der Fön verfügt außerdem über eine intelligente Temperatursteuerung, die verhindert, dass die Haare durch extreme Hitze geschädigt werden.

Motor und Stufen

Der Dyson Supersonic Haartrockner ist mit dem patentierten Dyson digitalen Motor V9 ausgestattet, der von einem Team aus über 15 Motorenexperten speziell für dieses Gerät entwickelt wurde. Er ist bis zu acht Mal schneller als die bisher verwendeten Motoren in Haartrocknern, wiegt jedoch nur die Hälfte.

Der neue Dyson Supersonic Fön verfügt über vier Wärmestufen, drei Luftstromstufen und eine Kalttaste zum Fixieren des Stylings. Um den Luftstrom weiter zu modifizieren und verschiedene Stylingvarianten zu ermöglichen, haben die Dyson Ingenieure zudem drei magnetische Aufsätze entwickelt, die zur Anmeldung von sechzehn Patenten geführt haben.

Dieser Technik-Luxus kostet auch dementsprechend viel: Der Dyson Supersonic Haartrockner ist ab September 2016 für 399 Euro UVP in Österreich erhältlich.