© Mozilla

Newcomer
04/23/2013

Erste Smartphones mit Firefox OS verfügbar

Die zwei Modelle von Geeksphone sind ab sofort online zu kaufen. Das Keon kostet 91 Euro, das Peak 149 Euro. Die beiden Smartphones, die sich an Entwickler aber auch neugierige Nutzer richten, sind im Shop des spanischen Herstellers nun verfügbar.

Auf der vergangenen Handy-Messe MWC in Barcelona waren sie der heimliche Star: Smartphones mit Firefox OS, einem Betriebssystem das ganz auf das Web und HTML5 setzt. Während bekannte Marken wie Sony, ZTE oder Alcatel nach an ihren Geräten basteln, ist der spanische Hersteller Geeksphone nun vorgeprescht. Ab sofort können zwei Smartphones mit Firefox OS gekauft werden.

Im Shop zu ordern
Im Online-Shop von Geeksphone sind ab sofort die Modelle Keon und Peak verfügbar. Das schwächere Keon kostet 91 Euro, das stärkere und größere Peak 149 Euro. In den Preisen sind Steuern und Versandkosten allerdings noch nicht inkludiert. Schlägt man Steuern auf, muss man rund 110 bzw. 180 Euro veranschlagen. Die Versandkosten variieren je nach Land.

Für Entwickler und Early Adopters
Die Geräte richten sich vorrangig an Entwickler, die ein Gefühl für das neue System bekommen wollen und das OS vor seinem offiziellen Start testen wollen. Geeksphone nimmt natürlich auch bestellen von interessierten Privatkunden entgegen. Die beiden Smartphones werden mit einer Vorab-Version von Firefox OS ausgeliefert, das jedoch in den kommenden Wochen auf eine neuere Version aktualisiert werden kann. Mozilla will wie bei seinem Browser laufend Neuerung nachreichen.

Mehr zum Thema

  • Erste Firefox OS-Geräte ab nächster Woche
  • Firefox OS: Start in ersten Ländern im Juni
  • Mozilla kündigt Bezahlsystem für Firefox OS an
  • Ubuntu Touch im Test: Unnötig kompliziert
  • Geeksphone: Mittelklasse-Handy mit Firefox OS
  • Firefox-OS-Smartphone ZTE Open im Kurztest
  • Flott: Erstes Handy mit Firefox OS im Hands-on