WIEN

Leica-Kamera für 402.000 Euro versteigert

Für einen Rekordpreis von 402.000 Euro (inklusive Zuschlägen) ist am Samstagabend ein Leica-Fotoapparat vom Typ MP2 mit elektrischem Motor aus dem Jahre 1958 bei der Photographica Auction der Wiener Galerie WestLicht unter den Hammer gekommen; bisher lag der Höchstpreis bei Auktionen für dieses Modell bei nur 150.000 Euro. Insgesamt brachte die Auktion von Fotoapparaten mehr als 2,2 Millionen Euro ein, das Ergebnis lag damit deutlich über den Erwartungen.

Weitere Modelle mit hohen Summen

Mit 180.000 Euro ebenfalls über dem Schätzwert kam eine Leica 250-GG aus dem Jahr 1942, die auf dem Nazi-Bomberflugzeug Stukas eingesetzt wurde, unter den Hammer. Für eine Nikon S2-E (Baujahr 1957) und eine Nikon F3-250, die 1986 für die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA entwickelt wurde, wurden jeweils 168.00 Euro geboten. Der Schätzwert für die Nikon F3-250 hatte bei lediglich 30.000 Euro gelegen.

Erst Ende Mai dieses Jahres hatte WestLicht ein Daguerreotype Giroux, der als erste kommerziell hergestellten Kamera der Welt gilt, um 732.000 Euro versteigert. Nach Angaben der Galerie ist das der höchste jemals erzielte Preis für eine Kamera.

Mehr zum Thema:

Apple-1-Rechner für 155.000 Euro versteigert

(APA)

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare