Produkte
09.09.2015

Lenovo Miix 700: Surface-Kopie im Hands-on

Das neue Ideapad Miix 700 von Lenovo soll ein vollwertiger Laptop-Ersatz werden. Die futurezone hat es im Rahmen der IFA ausprobiert.

Lenovo hat im Rahmen der IFA in Berlin das Idea Pad Miix 700 vorgestellt. Der Konzern hat sich beim Design offenbar Anleihen bei Microsoft geholt, die Designsprache des Surface ist beim Miix 700 kaum zu übersehen. So verfügt auch das Lenovo-Gerät über den charakteristischen Standfuß sowie über ein andockbares Tastatur-Cover. In Sachen Verarbeitung hat Lenovo ganze Arbeit geleistet, das Gerät fühlt sich äußerst massiv an. Die Scharniere beim Standfuß fühlen sich auch tatsächlich so stabil an, wie sie aussehen.

In Sachen Innenleben bietet Lenovo mehrere Varianten an. Das Display löst je nach Ausstattung mit maximal 2160 x 1440 Pixel auf. Im Kurztest wirkt das Display mit der hohen Auflösung knackscharf, lediglich die Spiegelungen fallen etwas negativ auf. Basis ist immer Intels Core M7 Skylake Prozessor samt Onboard-Grafik. In der Maximalaustattung verfügt das Miix 700 über acht GB Ram und eine SSD mit 256GB. Wahlweise kann das Miix 700 außerdem mit einem fix integrierten LTE-Modem ausgeliefert werden.

Galerie: Lenovo Miix 700 Hands-on

1/4

Lenovo Miix 700

Lenovo Miix 700

Lenovo Miix 700

Lenovo Miix 700

Gute Tastatur

Das andockbare Tastatur-Cover ist, wie das Gerät selber, ebenfalls sehr gut verarbeitet. Die Druckpunkte der Tasten gehen für die dünne Bauweise in Ordnung, im ersten Kurztest macht das Tippgefühl sogar einen besseren Eindruck als bei Microsofts Surface.

Für einen Preis ab 999 Euro liefert Lenovo ein ordentliches Gerät ab, das im ersten Kurztest durchaus so wirkt, als wäre es ein vollwertiger und vor allem gut verarbeiteter Notebook-Ersatz.