Produkte
11.04.2016

Microsoft: Weniger Speicher bei OneDrive, Office 365 gratis

Das kostenlose Angebot des Cloud-Speichers OneDrive wird von 15 auf 5 GB reduziert. Betroffene User erhalten als Trostpflaster Office 365 für ein Jahr kostenlos.

Microsoft hat bereits im November angekündigt, das kostenlose Angebot seines Speicherdienstes OneDrive zu reduzieren. Jetzt werden die Pläne umgesetzt. Wer sich neu anmeldet, bekommt nur noch 5 GB Speicher kostenlos zur Verfügung gestellt.

User, die OneDrive bereits verwenden, können noch bis 13. Juli 15 GB für Daten und weitere 15 GB für Fotos kostenlos nutzen. Danach wird auch für sie der Gesamtspeicher auf 5 GB reduziert. Laut Microsoft werden die Daten der User nicht gelöscht, sie können allerdings nichts mehr hochladen, bis sie den Online-Speicher auf unter 5 GB geleert haben.

Als Trostpflaster erhalten betroffene User derzeit E-Mail-Angebote von Microsoft, mit denen sie Office 365 Personal ein Jahr kostenlos nutzen können. Diese Version von Office kostet üblicherweise 7 Euro pro Monat und beinhaltet 1 TB Online-Speicher für Office-Dokumente, Videos und Fotos.

Bei der Anmeldung für das kostenlose Angebot ist eine Kreditkarte nötig. Deshalb ist davon auszugehen, dass nach einem Jahr das Abo automatisch kostenpflichtig verlängert wird.