Produkte 22.09.2017

Nest stellt smarte Video-Türklingel und Alarmsystem vor

© Bild: Nest

Das Schwesterunternehmen von Google präsentiert neue Produkte, die die eigenen vier Wände sicherer machen sollen.

Das zur Google-Mutter Alphabet gehörende Unternehmen Nest hat neue Produkte vorgestellt, wobei der Fokus auf Heimsicherheit liegt. Neben zwei neuen Kameras - Nest Cam IQ Outdoor und Nest Hello - hat Nest auch das Alarmsystem Nest Secure präsentiert, dem Bewegungssensoren zugrunde liegen.

1 / 10
©Nest
©Nest
©Nest
©Nest
©Nest
©Nest
©Nest
©Nest
©Nest
©Nest

Sichere Kameras

Nest Hello ist eine kleine Kamera samt Button, die als smarte Türklingel dient. Die Kamera kann bekannte Gesichter, etwa von Freunden oder Familienmitgliedern erkennen und von Fremden unterscheiden. Wird etwas Verdächtiges entdeckt, sendet die Videotürklingen gemäß einer Überwachungskamera per Nest-App eine Notification aus. Die smarte Klingel ist auch dazu gedacht, mit Leuten, die vor der Tür stehen, über das Internet per App kommunizieren zu können. Dafür sind im Gerät Lautsprecher und Mikrofon integriert. Da es sich um eine reine Türklingel handelt, kann damit die Tür nicht geöffnet werden.

Die Nest Cam IQ Outdoor deckt sich von den Funktionen her mit der bereits im Handel befindlichen 4K-Indoor-Kamera von Nest, nur dass die neue Kamera eben für den Außeneinsatz geeignet ist.

Um den vollen Funktionsumfang von Nest Hello und der neuen Außenkamera nutzen zu können, ist ein Nest Aware-Abo bei dem monatliche Kosten anfallen notwendig.

Bequeme Alarmanlage

Mit dem Nest-Secure-Alarmsystem hat das kalifornische Unternehmen eine smarte Alarmanlage entwickelt. Diese soll durch die intuitiven Bedienmöglichkeiten, beispielsweise beim Deaktivieren des Alarms, für die Bewohner besonders komfortabel sein. Das Einstiegspaket des Haussicherheitssystems besteht dabei aus drei Komponenten plus App.

Nest Guard ist dabei das Basissystem mit dem die anderen Geräte vernetzt sind. Es ist das Herzstück des Alarmsystems, an dem jenes de- oder aktiviert wird und ähnelt einem kleinen Lautsprecher. Neben dem Alarm sind noch ein Tastenfeld und ein Bewegungssensor enthalten, sowie eine integrierte Stimme, die zum Benutzer spricht. Nest Tag ist der dazugehörige Schlüsselanhänger, der mittels eingebautem Chip das Alarmsystem deaktivieren kann und so eine PIN-Eingabe ersetzt. Dazu muss der kleine Diskus nur kurz zum Guard gehalten werden.

Nest Detect komplettiert die Alarmanlage und besteht aus zwei Bewegungssensoren. Diese können entweder konventionell im Raum, oder als Öffnungssensor bei Türen oder Fenstern angebracht werden. Die dazugehörige Nest-App ermöglicht die kontaktlose Kontrolle all dieser Geräte über das Smartphone.

Verfügbarkeit

Das vernetzte Alarmsystem kann derzeit nur in den USA vorbestellt werden, wo im November die Auslieferung geplant ist. Für Europa und Kanada ist die Markteinführung für 2018 vorgesehen. Die smarte Türklingel wird im Laufe des nächsten Jahres sowohl in den USA als auch in Europa erhältlich sein, die neue Outdoor-Überwachungskamera ab November 2017.

( futurezone ) Erstellt am 22.09.2017