Verkaufsschlager ist die Wii U dennoch keiner

© Reuters/YURIKO NAKAO

Games
01/20/2014

Nintendo denkt über Spiele für Smartphones nach

Laut Nintendos Präsident Satoru Iwata denkt das Spieleunternehmen über eine Smartphone- und Tabletstrategie nach. Bisher hüpft Mario nur auf Nintendo-Geräten.

Nachdem Nintendo in der Vorwoche einen Verlust von 175 Millionen Euro für das laufende Geschäftsjahr prognostiziert hat, überlegt der Spielekonzern seine zukünftigen Schritte. Nintendos Präsident Satoru Iwata sagte auf einer Pressekonferenz in Japan: „Wir denken über eine neue Geschäftsstruktur nach. Angesichts der starken Verbreitung von smarten Devices überlegen wir natürlich, wie wir diese Geräte zum Wachstum des Spiele-Geschäfts nutzen können.“

Nintendo-Spiele, wie etwa die populären Reihen Mario, Zelda und Pokémon, sind bisher nur auf Nintendos eigenen Geräten verfügbar. Im Gegensatz zu Sega, EA, Square, Ubisoft und anderen großen Spieleentwicklern, hat Nintendo den Schritt zu Smartphones und Tablets bislang noch nicht gewagt.

Hoffnungen, dass man demnächst Mario Kart am Handy spielen kann, sollte man sich aber nicht machen: „Es ist nicht so einfach, wie Mario auf ein Smartphone zu bringen“, sagte Iwata. Wie Nintendos Smartphone- und Tabletstrategie aussehen wird, enthüllte er nicht.

Sollte Nintendo keine Spiele veröffentlichen, wie etwa klassische Mario Jump-and-Runs, könnte der Konzern möglicherweise offizielle Lösungshilfen oder interaktive Comic-Apps zu den Spielen verkaufen. Ob das den Konzern zurück in die schwarzen Zahlen bringt, ist allerdings fraglich. Ein klassisches Pokemon- oder Zelda-Game für Smartphones und Tablets würde wohl mehr User ansprechen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.