© Opera

Browser
11/20/2013

Opera 18 bringt Unterstützung für Android-Tablets

Die Android-Variante des neuen Browsers Opera 18 bietet Optimierungen für größere Tablets, das Aussehen der Desktop-Version lässt sich jetzt wieder mit Themes umgestalten.

Opera 18 erlaubt Desktop-Nutzern jetzt wieder, die Oberfläche mit Themes zu personalisieren. Diese Funktionalität war nach dem Umstieg auf die Blink-Engine in Version 15 vorübergehend nicht verfügbar. Tabs können jetzt außerdem zwischen verschiedenen Fenstern verschoben werden, wie Heise berichtet. Suchmaschinenkürzel, die einem Suchbegriff vorangestellt werden können - etwa "w" um in Wikipedia zu suchen - sind ebenfalls wieder zurück.

Die Android-Variante von Operas neuem Browser, der auf Googles Chromium-Grundgerüst basiert, bringt einige Verbesserungen für die Nutzer von Tablets mit sich. Neben Optimierungen für größere Bildschirme wurden auch die Bedienelemente überarbeitet und so platziert, dass sie für Tablet-Nutzer stets bequem erreichbar sind, schreibt engadget. Die Navigation zwischen Zeitungs- oder Magazininhalten ist jetzt mit Wischgesten möglich. Die neue Android-App ist ab sofort im Play Store verfügbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.