Produkte
27.06.2013

PayPal plant Bezahldienst für Weltall

Paypal kündigte am Donnerstag den Start von Paypal Galactic an. Am Forschungsprojekt arbeiten neben PayPal auch SETI und die privaten Raumfahrtunternehmen Virgin Galactic und Space X. Ziel ist das Entwickeln eines Bezahlsystems für das Weltall.

Der Online-Bezahldienst PayPal hat am Donnerstag ein etwas kurioses Vorhaben angekündigt. Gemeinsam mit den Forschern von SETI sowie dem Interessenverband Space Tourism Society, dem Virgin Galactic und Space X anggehören, startet das Unternehmen die Initiative PayPal Galactic. Dabei soll erforscht werden, wie Bezahlung im Weltall funktionieren soll.

Ankündigung mit Buzz Aldrin
"Wir wissen noch nicht genau, wie es aussehen wird, aber es ist offensichtlich, dass wir kein Bargeld im All verwenden werden. Unserer Meinung nach müssen wir jetzt - nicht in einem Jahr oder wenn der Weltall-Tourismus beginnt - überlegen, wie ein derartiges Modell aussehen könnte", meint PayPal-CEO David Marcus gegenüber CNN Money. Das Projekt soll im Laufe des Tages gemeinsam mit Buzz Aldrin vorgestellt werden.

Spenden sammeln für SETI
Dabei soll den "großen Fragen der Kommerzialisierung des Weltalls" nachgegangen werden, beispielsweise wie das Banksystem oder die Betrugsprävention aufgebaut sein wird. Auch die Frage des Kundensupports soll geklärt werden. "Es klingt unglaublich, nahezu absurd, wenn man sich diese Fragen vor Augen hält, aber das sind tatsächlich wichtige Fragen, die uns beschäftigen", meint Jill Tarter vom SETI Institut. Im Rahmen der Initiative startet PayPal auch eine Crowdfunding-Kampagne auf FundRazr um Geld für SETI zu sammeln.