© Samsung

Smart Home
01/05/2014

Samsung stellt auf CES Plattform für Heimvernetzung vor

Die Smart Home-Lösung soll alle Geräte im Haushalt miteinander vernetzen und per Smartphone, Tablet oder anderen Geräten steuerbar machen.

Samsung will alle Geräte im Haushalt miteinander vernetzen und sie zum Beispiel über Smartphones, Fernseher oder Datenuhren steuerbar machen. Zur Elektronik-Messe CES in Las Vegas kündigte der südkoreanische Konzern am Sonntag die PlattformSamsung Smart Home“ an. Über sie sollen Hausgeräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen, Klimaanlagen, Lichttechnik oder automatische Staubsauger verbunden werden.

Damit könnte man die Geräte zum Beispiel aus der Ferne ein- und ausschalten - auch per Sprachkontrolle, erläuterte Samsung. Außerdem gibt die Technik Bescheid, wenn sie Reparaturen oder Wartung braucht. Als dritte Funktion soll man mit eingebauten Kameras in den Geräten aus der Ferne einen Blick in sein Zuhause werfen können. Mit der Zeit sollen unter anderem Energie- und Gesundheitsanwendungen sowie digitale Schlösser dazukommen.

Funktioniert auch mit anderen Herstellern

Die Heimvernetzung gilt schon seit Jahren als Zukunftsmarkt. Die Entwicklung wurde jedoch von relativ hohen Preisen und dem Fehlen eines gemeinsamen Standards gebremst. Samsung hat den Vorteil, eine breite Palette von Haustechnik und Elektronik aus einer Hand anzubieten. Die „Smart Home“-Plattform solle aber in Zukunft auch mit Geräten anderer Hersteller arbeiten, hieß es. Unterdessen versucht zum Beispiel auch der deutsche Elektro-Konzern Bosch, einen gemeinsamen Branchen-Standard zur Heimvernetzung auf die Beine zu stellen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.