© Evi

AppZone
01/31/2012

Siri-Konkurrent Evi im Test

Klone von Apples Sprachsteuerung erscheinen mittlerweile fast regelmäßig für iOS und Android. Ein neuer Ansatz ist die App Evi.

von Thomas Prenner

Apples Sprachsteuerung Siri ist nur für das aktuelleste iPhone 4S verfügbar. Besitzer älterer Modelle müssen auf die Sprachsteuerung verzichten, oder zu einer der zahlreichen Alternativen greifen. Eine davon ist die App Evi, die neben iOS auch für Android erhältlich ist.

Im Gegensatz zu Siri kann Evi nicht mit anderen Apps kommunizieren, darum lassen sich damit auch keine E-Mails oder SMS verwalten. Aus diesem Grund ist die einzige Funktion derzeit das Beantworten von Fragen, was im Test unter Android auch erstaunlich gut funktionierte. Fragen kann man entweder per Spracherkennung oder durch Texteingabe stellen, allerdings ausschließlich in Englisch.

Langsam
Wenn man Evi etwas fragt, benötigt sie deutlich mehr Bedenkzeit, als Siri. Während die Daten von dem entsprechenden Server abgefragt werden, erscheinen Meldungen wie „Thinking...“, oder „Almost There...“, bis die Antwort erscheint. Evi hat auch Zugriff auf den aktuellen Standort, wodurch man etwa nach „A Pizza Place near here“ fragen kann und anschließend eine Liste mit entsprechenden Restaurants erhält. Um die Ergebnisse zu generieren, arbeitet Evi mit dem Dienst Yelp zusammen. Bei anderen Fragen, wie etwa nach dem aktuellen US-Präsidenten oder nach einem bestimmten historischen Ereignis liefert Evi sofort einige grundlegende Informationen samt weiterführenden Links. Auch bei der Frage nach Österreichs Regierungsspitze lieferte Evi brav Antworten.

Screenshot_2012-01-30-10-49-53.png

Screenshot_2012-01-30-11-16-10.png

Screenshot_2012-01-30-11-17-12.png

Screenshot_2012-01-30-13-21-44.png

Screenshot_2012-01-30-13-23-08.png

Screenshot_2012-01-30-13-25-56.png

Die Frage nach der Zeit wird anstandslos beantwortet, geschlagen muss sich Evi aber beim Wetter geben. Stattdessen verweist sie auf die Seiten AccuWeather und BBC Weather. Derzeit leiden die Evi-Server auch unter einem großen Nutzeransturm, weswegen bei Anfragen immer wieder auf Serverprobleme verwiesen wird.

Im Test funktionierte die Spracherkennung unter Android präzise, dafür ist aber nicht Evi alleine sondern teilweise auch Google verantwortlich, auf dessen Spracherkennungssoftware Evi unter Android zurückgreift. Wurden Wörter einmal nicht exakt verstanden, erkannte Evi oft den Kontext und lieferte trotzdem eine passende Antwort. Laut den Entwicklern ist die Software lernfähig und passt sich im Laufe der Nutzung an die Gewohnheiten des Nutzers an.

Fazit
Evi ist eine amüsante App, aber noch Welten von dem weg, was Siri bietet. Alleine die Tatsache, dass die Software nicht für Kommunikationsanwendungen wie E-Mail oder SMS eingesetzt werden kann, ist ein großer Nachteil. Trotzdem bekommt man einen Ausblick, was mit Spracherkennung in Zukunft noch möglich sein wird, auch ohne iPhone 4S.

Evi ist kostenlos im Android Market und um 79 Cent bei iTunes erhältlich.