Produkte
03.07.2018

Smartphones könnten bald neun Kameras haben

© Bild: Light

Das Kameramodul mit neun Linsen soll Fotos mit bis zu 64 Megapixeln machen.

Einige User gewöhnen sich gerade erst an Doppel- und Dreifach-Kameras in ihren Smartphones, da steht die nächste Eskalationsstufe vor der Tür. Wie die Washington Post berichtet, arbeitet Light an Kameramodulen mit fünf bis neun Linsen.

Die Version mit neun Linsen existiert bereits als funktionsfähiger Prototyp. Die Einzelaufnahmen werden zu einem Foto mit bis zu 64 Megapixeln zusammengesetzt. Durch diese Technik soll zudem eine stark verbesserte Qualität bei Aufnahmen mit wenig Licht möglich sein, gegenüber herkömmlichen Smartphone-Kameras. Tiefenschärfe-Effekte, wie etwa beim Porträt-Modus des iPhone X oder dem Live-Fokus-Modus des Samsung S9+, sollen ebenfalls in einer höheren Qualität möglich sein.

Noch dieses Jahr

Laut der Washington Post will Light noch dieses Jahr ein Smartphone mit einem Multi-Linsen-Kamera-Modul vorstellen. Ob das Smartphone unter der eigenen Marke produziert wird oder ob ein Handy eines anderen Herstellers das Kamera-Modul nutzen wird, ist noch nicht bekannt. Einer von Lights Partnern ist jedenfalls Foxconn, das die Technologie auch lizensiert hat. Es ist also durchaus möglich, dass nächstes Jahr gleich mehrere Smartphones mit solchen Kamera-Modulen erscheinen werden.

Um wie viel teurer ein Smartphone damit sein wird, ist noch nicht bekannt. Bisher hat Light eine Standalone-Digitalkamera mit 16 Linsen veröffentlicht. Diese kostet 1950 US-Dollar, nimmt Fotos mit bis zu 52 Megapixeln auf und hat einen optischen 5-fach-Zoom.

Die L16 ist eine Standalone-Digitalkamera von Light © Bild: Light