© Sony

Ice Cream Sandwich
12/21/2011

Sony Ericsson liefert Android 4.0 ab März aus

Das Android-Betriebssystem Ice Cream Sandwich soll ab Ende März/Anfang April 2012 auf Sony Ericsson Xperia Smartphones landen. Das gab der Konzern heute bekannt. Derzeit seien die Entwickler damit beschäftigt, die Xperia-eigenen Features mit dem Android 4.0 zu verschmelzen. Aus unbekannten Gründen ließ Google indes das Update für Samsungs Nexus S stoppen.

Wie Sony Ericsson mitteilte, werde fieberhaft daran gearbeitet, die eigene Xperia-Reihe fit für die neueste Android-Version Ice Cream Sandwich zu bekommen. Als erste Smartphones sollen das Xperia arc S, das Xperia neo V und Xperia ray in den Genuss des Updates kommen, danach folgen weitere Phones wie das arc, neo, mini, mini pro, pro, active sowie Sony Ericsson Live with Walkman. Smartphone-User sollen, wenn die Software fertig ist, mittels Mitteilung auf ihrem Telefon über den verfügbaren Download verständigt werden.

Update für Nexus S gestoppt

Bei Samsung fand der bereits begonnene Update-Roll-out von Android Ice Cream Sandwich auf dem Nexus S hingegen ein vorläufiges Ende. Wie Google-Verantwortlicher in einem Forum mitteilte, habe man den Auslieferungsprozess wegen Monitoring-Maßnahmen gestoppt. Die Hintergründe der Maßnahme sind derzeit noch unklar. Manche User berichteten von Akkuproblemen nach dem Update, der Google-Mitarbeiter wird auf Cnet hingegen mit den Worten zitiert, dass der weltweite Roll-out weitergehe. Die betroffenen Smartphone-User sollen eine Mitteilung erhalten, wenn das Update wieder zur Verfügung steht.

Mehr zum Thema

  • Schneller Winzling: Xperia mini pro im Test
  • Xperia Arc im Test: Solider Android-Bogen
  • Sony und Ericsson gehen getrennte Wege
  • Hands-On: Sonys neue Tablets noch unausgereift
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.