© toshiba

IFA
09/01/2011

Toshiba: Flat-TV mit QuadHD und 3D ohne Brille

Toshiba zeigt auf der IFA den, nach eigenen Angaben, „weltweit ersten großformatigen Fernseher für 3D ohne Brille“. Der 55ZL2G hat eine Bildschirmdiagonale von 55 Zoll, die QuadHD-Auflösung von 3840 x 2160 Pixel und wird 8000 Euro kosten.

Während andere Hersteller noch mit Prototypen für brillenlose 3D-Flat-TVs experimentieren, ist Toshiba bei diesem Thema schon sehr konkret. Bereits im Dezember soll der 55ZL2G für 8000 Euro erhältlich sein. Der 55-Zöller hat eine QuadHD-Auflösung (3840x2160 Pixel, LCD mit LED-Hintergrundbeleuchtung). Dadurch kann der brillenlose Tiefeneffekt für mehrere Personen gleichzeitig dargestellt werden, ohne, dass allzu große Einbußen bei der Bildqualität hingenommen werden müssen. Insgesamt gibt es neun mögliche Perspektiven/Betrachtungswinkel, aus denen der 3D-Effekt wahrgenommen werden kann. Im Flat-TV ist eine Kamera verbaut, die per Knopfdruck auf der Fernbedienung die Gesichter der Nutzer erfasst und die Perspektiven anpasst, um allen den möglichst besten 3D-Effekt zu ermöglichen.

Im futurezone Eyes-On funktionierte die stereoskopische Darstellung gut und der Tiefeneffekt ging weder durch das Drehen des Kopfes, noch durch einen großen Seitenschritt verloren. Allerdings ist, wie bei den meisten Geräten, die diese Technologie nutzen, durch den Linsenraster eine leichte Verpixelung erkennbar. Bei den Demos (Filme, Games) gewöhnte man sich jedoch recht schnell daran. Die Tiefe des 3D-Effekts ist weniger stark als bei Geräten mit Shutterbrillen, was aber bei einem Flat-TV dieser Größe durchaus positiv ausgelegt werden kann. Der stereoskopische Effekt ist so weniger aufdringlich und wirkt natürlicher.