Produkte
25.01.2017

Vertu Constellation: Smartphone für Reiche mit Lederfetisch

Wer nach dem Preis für das Luxus-Smartphone fragen muss, kann es sich nicht leisten.

Der Luxus-Smartphone-Hersteller Vertu hat ein neues Modell angekündigt, dass ab Mitte Februar 2017 verfügbar sein soll: Constellation. Der Name ist recycelt, Vertu hat schon 2013 ein Smartphone namens Constellation verkauft.

Abgesehen vom Namen sind auch ein paar andere Sachen beim Constellation nicht ganz frisch. Als Betriebssystem dient Google Android 6.01, der Prozessor ist ein Snapdragon 820, statt dem aktuell schnellsten Snapdragon 821. Immerhin ist die restliche Ausstattung up to date: 5,5-Zoll-AMOLED-Display mit 2. 560 x 1.440 Pixel, 4 GB RAM, 128 GB interner Speicher.

Die Hauptkamera ist laut der Vertu-Presseaussendung „designt für die optimale Social Media Nutzung“ und hat 12 Megapixel. Und weil das Constellation auch für den „international Reisenden“ designt ist, hat es einen Dual-SIM-Slot. Das Gerät wird in England handgefertigt, laut der Vertu-Website „bis zum Drehen der Endschraube.“

Einladende Farben

Passend zu den Lederapplikationen an der Front- und Rückseite gibt es die Vertu-Etui-Kollektion. Diese sind verfügbar in „warmen, einladenden Farben“. Das Leder kommt von einem italienischen Familienunternehmen.

Wie bei anderen Vertu-Handys auch, gibt es einen Concierge-Button. Dieser Telefonservice ist rund um die Uhr besetzt und soll bei Luxus-Problemen helfen, wie das Beschaffen von Konzertkarten, Reservierungen in teuren Restaurants oder beim Finden des „perfekten Geschenks“.

Frei nach dem Motto „wenn du nach dem Preis fragen musst, kannst du es dir nicht leisten“ hat Vertu keinen Preis für das Constellation verraten. Anhand der Preise von anderen Vertu-Handys kann man davon ausgehen, dass das Constellation zwischen 4.000 und 10.000 Euro kosten wird. Das 2014 vorgestellte Signature Touch kostete rund 8.000 Euro.