Produkte
13.10.2017

Western Digital arbeitet an 40 TB-Festplatte

Microwave Assisted Magnetic Recording (MAMR) soll es dem Festplattenhersteller ermöglichen, die Speicherkapazität weiter zu steigern. 2025 sollen 40 Terabyte erreicht werden.

Die größten Festplatten von Western Digital haben derzeit eine Speicherkapazität von 14 TB. Bis 2025 will der Hersteller 40 TB erreichen. Dabei soll die Technologie Microwave Assisted Magnetic Recording (MAMR) helfen.

Eine erste mit der Technologie ausgerüstete Vorserien- Festplatte stellte Western Digital am Donnerstag vor, berichtet Silicon.de. Beim Beschreiben kommt ein Mikrowellensender (Spin Torque Oscillator) zum Einsatz, der die Datenspeicherung mit hoher Dichte erlaubt und einen Durchbruch bei der Technologie brachte.

Western Digital forscht bereits seit mehreren Jahren an MAMR, und verspricht sich davon neben Kapazitätssteigerungen auch die Reduzierung von Kosten.