Science
20.01.2015

Erfinder der Sofort-Wiederholung gestorben

Der US-amerikanische Sofortwiederholungs-Erfinder Tony Verna starb mit 81. Der erste Einsatz seiner Technik zeigte einen "Touchdown" noch einmal.

Seinen Namen kennen nur Insider, seine Erfindung jedes Kind: Tony Verna, Erfinder der Sofort-Wiederholung im Fernsehen, ist tot. Der Fernsehregisseur starb nach Angaben der " Los Angeles Times" vom Dienstag am Sonntag in seinem Haus in Palm Desert in Kalifornien. Der Emmy-Preisträger wurde 81 Jahre alt.

Verna hatte im Dezember 1963 eine revolutionäre Idee: Während eines Football-Spiels ließ er einen "Touchdown" in Zeitlupe noch einmal zeigen. Die langsame Wiederholung gab es damals schon fast ein halbes Jahrhundert, aber eben nicht gleich nach der Ereignis, sondern erst nach der Bearbeitung im Labor. Vernas Idee war so neu, dass der Ansager mehrfach den Zuschauern versicherte: "Das ist kein neuer Punkt! Sie sehen den Touchdown nur noch einmal."