Science
06.10.2016

FH Campus Wien startet Zukunftsgespräche

Die Reihe von Diskussionsveranstaltungen widmet sich den großen Herausforderungen der Menschheit.

Am 24. November starten die Zukunftsgespräche der FH Campus Wien mit der Diskussionsveranstaltung „Die Grenzen der Wohlstandsgesellschaft”. Dabei geht es etwa um den Umgang mit Ressourcen, den Klimawandel und um die großen Migrationsbewegungen, die derzeit stattfinden. Unter den Vortragenden sind neben den Keynote-Speakern Monika Betzler (Philosophin an der Ludwig-Maximilians-Universität München) und Gernot Wagner (Ökonom an der Harvard University und Co-Autor von Klimaschock) hochkarätige Experten der FH Campus Wien, die das Thema unter ethischen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Gesichtspunkten diskutieren werden.

Dieser umfassende Ansatz soll sich als roter Faden auch durch die weiteren Zukunftsgespräche ziehen, die zwei Mal jährlich an der Fachhochschule stattfinden werden. Die nächsten Termine sind für Mai und November 2017 geplant.

Bildungsauftrag

Mit der Diskussionsreihe will die FH Campus Wien ihrer gesellschaftlichen und ethischen Verantwortung als akademische Bildungseinrichtung gerecht werden und einem breiten Publikum aufzuzeigen, wie der aktuelle Stand der Forschung bei den großen Themen, die die Menschheit in den kommenden Jahren beschäftigen werden, aussieht und welche ethischen Implikationen die Arbeit auf den entsprechenden Gebieten mitbringt.

Es wird jeweils zwei Keynote-Speeches pro Termin geben. Eine widmet sich der wissenschaftlich-fachlichen Ebene, die andere konzentriert sich auf ethisch-philosophische Aspekte. Im Anschluss daran findet die Podiumsdiskussion statt. Neben den Keynote-Speakern und den Diskussionsteilnehmern soll auch das Publikum Beiträge zur Debatte liefern.