Science
31.01.2018

NASA kontaktiert vor 13 Jahren verschollenen Satelliten

Ein Hobby-Astronom hat den 2007 verlorenen NASA-Satelliten IMAGE wiederentdeckt. Die NASA versucht nun, Daten von dem Satelliten zu ergattern.

Der Imager for Magnetopause-to-Aurora Global Exploration (IMAGE) wurde von der NASA im Jahr 2000 gestartet. Mehrere Jahre lang sollte er zuverlässig Daten senden, 2005 verlor die NASA jedoch den Kontakt. 2007 wurde versucht, den Satelliten aus der Ferne neuzustarten, was jedoch misslang. Der Satellit wurde aufgegeben. 13 Jahre später hat nun ein Hobby-Astronom den Satelliten am Himmel entdeckt und korrekt identifiziert. Die NASA hat fünf Antennen auf den Satelliten ausgerichtet und bestätigt, dass die Funksignale, die das Objekt aussendet, mit IMAGE übereinstimmen.

Wie die US-Weltraumagentur beschreibt, versucht sie nun, Daten von dem Satelliten zu ergattern. Telemetriedaten wurden bereits erfolgreich übermittelt. Das Entschlüsseln der Signale ist allerdings schwierig. Die Funk-Hardware und das Betriebssystem sind bereits veraltet. Die NASA muss also umfassendes Reverse-Engineering einsetzen, um übermittelte Daten zu entschlüsseln. Sollte die Datensammlung gelingen, könnte die NASA wertvolle Informationen retten, welche die wissenschaftlichen Instumente an Bord von IMAGE in den vergangenen 13 Jahren gesammelt haben.