Science
09/22/2016

NASA sucht Ideen für das Überleben auf dem Mars

Die Initiative NASA iTech sucht Ideen von Außenstehenden, die helfen sollen, das Leben im All zu erleichtern. Die Entwicklung der besten Einreichungen wird finanziert.

Mit einer unkonventionellen Methode will die US-Raumfahrtbehörde NASA die Erkundung des Alls und unseres Nachbarplaneten Mars vorantreiben. Mit dem Projekt NASA iTech wurde eine Initiative ins Leben gerufen, die private Unternehmen, andere Regierungsinstitutionen, Universitäten und Forschungseinrichtungen dazu aufruft, Ideen zur Weiterentwicklung verschiedener Technologien einzureichen.

Ideen zu verschiedenen Bereichen gesucht

Die Raumfahrtbehörde sucht Lösungen für fünf Problemstellungen der Raumfahrt. Schutz vor Strahlung, die Umwandlung von ausgeatmetem Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff, der Gesundheitszustand von Astronauten, die Analyse von Treibhausgasen in der Atmosphäre und die Speicherung von Energie für den Antrieb von Raketen sind die Bereiche, zu denen Ideen vorgestellt werden können.

Bis 17. Oktober haben Interessierte Zeit, ein fünfseitiges Schreiben bei NASA iTech einzureichen. Die Autoren der zehn besten Ideen werden dann eingeladen, ihre Arbeiten im Dezember im Hauptquartier der NASA in Washington D.C. zu präsentieren. Die Forschung an den drei Top-Innovationen soll dann ein halbes Jahr lang mit Geldern der NASA unterstützt werden.