Science 24.12.2017

Totenkopf-Asteroid kehrt 2018 zur Erde zurück

Der Asteroid schaut wie ein Totenkopf aus (Symbolbild) © Bild: J. A. Peñas/SINC

Der Gesteinsbrocken, der Astronomen im Jahr 2015 mit seinem seltsamen Aussehen faszinierte, hat einen Durchmesser von 640 Metern. Es handelt sich um einen toten Kometen.

Als der auf den Namen "2015 TB145" getaufte Asteroid vor zwei Jahren die Erde in 486.000 Kilometer Entfernung passierte, staunten Astronomen nicht schlecht. Ursprünglich in Anlehnung an Halloween als "Großer Kürbis" bezeichnet, entpuppte sich die Form des Asteroids bei einem genaueren Blick ähnlich eines riesigen Totenschädels. Wissenschaftler, welche das Weltraumobjekt näher untersuchten, prognostizieren, dass der Asteroid im November 2018 wieder an der Erde vorbeifliegt.

Toter Komet umrundet die Erde

Im Gegensatz zum Jahr 2015 findet der Vorbeiflug allerdings in weit größerer Distanz statt, nämlich 40,3 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. In der Zwischenzeit fanden die Forscher heraus, dass sich der Asteroid knapp alle drei Stunden um sich dreht und nur fünf bis sechs Prozent des Sonnenlichts reflektiert. Das erklärt auch, warum die Oberfläche mit etwas Vorstellungskraft wie ein Totenschädel aussieht. Beim Asteroiden dürfte es sich um einen sogenannten "toten Kometen" handeln, der auf seiner Reise all seine Eis- und Wassereinschlüsse verloren hat.

Der Asteroid schaut wie ein Totenkopf aus © Bild: NAIC-Arecibo/NSF

Um den Asteroiden wieder aus näherer Distanz betrachten zu können, müssen sich die Wissenschaftler noch gedulden. Im Herbst 2088 soll das Objekt in 7,7 Millionen Kilometer Entfernung bei der Erde vorbeifliegen. Ein neuer Forschungsbeitrag zum Asteroiden ist gerade im FachjournalAstronomy & Astrophysicserschienen.

( futurezone ) Erstellt am 24.12.2017