Zur mobilen Ansicht wechseln »

Venture Capital Grazer Start-up Schrott24 holt FJ Labs als Investor an Bord.

Diese Maschine wurde von Schrott24 verschrottet
Diese Maschine wurde von Schrott24 verschrottet - Foto: www.schrott24.de
Der Altmetall-Marktplatz aus Graz konnten einen bekannten Venture Capitalist aus New York für sein Start-up gewinnen.

Der erfahrene Marktplatz-Investor FJ Labs beteiligt sich am Start-up Schrott24 aus Graz. Der Altmetall-Marktplatz wurde 2016 von Alexander Schlick und Jan Pannenbäcker gegründet.

Die beiden gaben in einer Aussendung bekannt, dass sie  die neuen Mittel nutzen, um die Technologieplattform weiterzuentwickeln und weiteres Wachstum zu finanzieren. FJ Labs wird von den Gründern Fabrice Grinda und Jose Marin geführt und hat weltweit in über 150 Online-Marktplätze investiert unter anderem mit frühphasigen Investitionen in Startups wie Alibaba, Delivery Hero, Flexport und LendingHome.

Weiterer Ausbau

„Fabrice, Jose und das FJ Labs-Team verfügen über ein unvergleichliches Wissen über den Aufbau und die Investition in Marktplatz-Geschäftsmodelle und sind für uns sehr wertvoll. Wir werden eng mit ihnen zusammenarbeiten, um unsere Plattform und Produkte weiter auszubauen", sagt Schlick, Geschäftsführer von Schrott24.

Fabrice Grinda sieht große Chancen die Schrottindustrie zu digitalisieren. Schrott24 hat im Sommer 2017 etwa zwei Airbus A310 verwertet, die zuvor von der belgischen Regierung verwendet worden waren.

(futurezone) Erstellt am 09.11.2017, 16:55

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?