Zur mobilen Ansicht wechseln »

Charlie Hebdo Französische Facebook-Nutzer beklagen sich über Rückblick.

Viele Facebook-Nutzer wünschen sich, dass der Dienst unangenehme Erinnerungen filtert
Viele Facebook-Nutzer wünschen sich, dass der Dienst unangenehme Erinnerungen filtert - Foto: dpa Armin Weigel
Das Facebook-Feature "On This Day" erinnert versehentlich viele französische Facebook-Nutzer an die Anschläge auf die Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo.

Ein Facebook-Feature weckt derzeit unangenehme Erinnerungen bei zahlreichen Franzosen. Über das Feature "On This Day" werden diese an den Anschlag auf die Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo" erinnert, bei dem am 7. Jänner 2015 elf Menschen getötet wurden. Die optionale Funktion soll Facebook-Nutzer zeigen, was man vor genau einem Jahr getan hat. Dazu werden Postings vom gleichen Datum der vergangenen Jahre angezeigt.

Zahlreiche Menschen haben ihre Trauer über Facebook-Postings ausgedrückt. "Ah, vielen Dank, Facebook. Das ist wirklich eine großartige Erinnerung, wir hatten viel Spaß letztes Jahr", schreibt etwa ein französischer Twitter-Nutzer den Fauxpaus mit sarkastischem Ton. Wie BuzzFeed Frankreich berichtet, beklagen sich zahlreiche Nutzer auf Twitter und Facebook über den missglückten Rückblick.

Trauriger Jahresrückblick

Ein ähnliches Facebook-Feature sorgte bereits 2014 für Aufregung. "Year in Review" sollte eigentlich die schönsten Erinnerungen des Jahres zusammenfassen, doch ein US-Amerikaner wurde so auch an einen tragischen Vorfall in seinem Leben erinnert. Seine Tochter war in diesem Jahr an einem Hirntumor verstorben. 

Facebook gelobte nach diesem Fall Besserung und versprach, das Feature künftig anders zu gestalten. So wird der Jahresrückblick nicht mehr automatisch mit einer Vorschau auf der Facebook-Seite angezeigt, sondern nur, wenn dieser vom Nutzer geöffnet  wird. Das gilt jedoch nicht für "On This Day", das regelmäßig alte Bilder im Nesfeed anzeigt.

(futurezone) Erstellt am 07.01.2016, 19:44

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!