Zur mobilen Ansicht wechseln »

Rückzug Oracle gibt Java Browser-Plugin auf.

Nie wieder: Das Java-Browser-Plugin wird völlig verschwinden
Nie wieder: Das Java-Browser-Plugin wird völlig verschwinden - Foto: Screenshot
Nachdem die meisten Browser das Java-Plugin bereits ablehnen, gibt Oracle auf und zieht das als Sicherheitsrisiko bekannte Java Plugin zurück.

Oracle will sich hin zu einem Plugin-freien Netz entwickeln und beendet die Ära des Java-Browser-PlugIns, wie der Konzern in einem Blogeintrag bekannt gibt. In der neuesten Version von Java, die am 22. September 2016 erscheint, wird das Java Plugin "missbilligt" ("deprecated"), in weiteren Versionen gänzlich entfernt, berichtet Engadget. Dem Java-Plugin ergeht es derzeit in Browsern ähnlich wie Silverlight- oder Flash-Plugins. Die so genannten NPAPI-Module werden von den meisten Browsern bereits oder bald nicht mehr unterstützt.

Das Java-Plugin war in der Vergangenheit als großes Sicherheitsrisiko bekannt und bei Browser-Nutzern wenig beliebt. Für die meisten Browser-Nutzer trat das Plugin nur dann in Erscheinung, wenn es per Pop-Up nach einem Update verlangte. App-Entwicklern, die bisher mit dem Plugin arbeiteten, rät Oracle den Umstieg auf die Plugin-freie Technologie Java Web Start.

(futurezone) Erstellt am 28.01.2016, 08:03

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!