Zur mobilen Ansicht wechseln »

Raumfahrt SpaceX-Raketenstart in letzter Sekunde abgebrochen.

Die SpaceX Falcon 9 Rakete auf der Cape Canaveral Air Force Station
Die SpaceX Falcon 9 Rakete auf der Cape Canaveral Air Force Station - Foto: AP/Craig Bailey
Ein Boot in der Sicherheitszone sorgte nur eine Sekunde vor dem Ende des Countdowns für einen Startabbruch der SES-9-Mission von SpaceX am Sonntag.

Buchstäblich in letzter Sekunde wurde der Start einer SpaceX Falcon 9 Rakete am Sonntag abgebrochen. Ein Boot war in die Sicherheitszone rund um den Startplatz am Cape Canaveral in Florida eingedrungen. SpaceX rechnete weiterhin mit einem planmäßigen Start, allerdings veränderte sich in der Wartezeit von knapp 40 Minuten etwas am Raketentreibstoff, weswegen der Bordcomputer den Start abbrach, wie Elon Musk in einem Tweet mitteilte.

Der Startabbruch bedeutet eine weitere Verzögerung der Mission SES-9. Im Rahmen der Mission soll ein TV-Satellit in den Orbit gebracht werden. Anschließend soll die erste Raketenstufe der Falcon 9 auf einer schwimmenden Plattform im Meer landen. SpaceX hat es bisher drei Mal knapp nicht geschafft, seine Rakete im Meer zu landen um sie anschließend wiederzuverwerten.

Neuer Starttermin unklar

SES-9 hätte eigentlich schon in der vergangenen Woche starten sollen. Am Mittwoch und Donnerstag war es jedoch zu Problemen beim Betanken der Rakete mit flüssigem Sauerstoff gekommen. Wann der nächste Startversuch stattfinden soll, steht noch nicht fest, berichtet Space.com.

Der Startabbruch am Sonntag sei trotz bereits gezündeter Raketentriebwerke zumindest nach Plan verlaufen. "Die Falcon 9 ist sicher. Das Fluggerät hat eine Standard-Abbruchsequenz durchlaufen, die wir bereits mehrmals verwendet haben", meint John Insprucker von SpaceX.

(futurezone) Erstellt am 29.02.2016, 11:12

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!