Zur mobilen Ansicht wechseln »

Torrents Time Torrent-Portale starten Streaming-Unterstützung.

Film-Torrents können nun nicht nur illegal runtergeladen, sondern gestreamt werden
Film-Torrents können nun nicht nur illegal runtergeladen, sondern gestreamt werden - Foto: Marc Femenia
Dank des von Popcorn Time eingeführten Browser-Plugins Torrents Time können Filme nun auch bei Pirate Bay oder Kickass Torrentes gestreamt werden.

Anstatt ein eigenes Bittorrent-Programm außerhalb des Browsers zu verwenden, können Torrents dank des kürzlich von Popcorn Time eingeführten Plugins Torrents Time direkt aus dem Browser gestreamt werden. Wie die International Business Times berichtet, unterstützen bekannte Torrent-Portale die neue Möglichkeit, Filme illegal auf den eigenen Computer zu laden und bereits während des Ladevorgangs anzusehen.

Das ganze Verfahren befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase, berichtet The Verge. Teilweise kommt es also noch zu Problemen. Dennoch wird Torrents Time großes Potenzial zugerechnet. Das Plugin ist für Windows 7 und höhere Versionen, sowie für Mac OS X 10.7 und höher verfügbar. Malware oder Adware wird mit dem Plugin derzeit offenbar nicht verbreitet. Geld verdient Torrent Time derzeit offenbar mit Werbung für einen VPN-Dienst. Adserver sollen folgen. Bei Pirate Bay taucht die neue Streaming-Möglichkeit mit dem Hinweis "Stream it! (Beta)" auf. Auch Kickass Torrents und andere Torrent-Webseiten wollen Torrents Time einführen.

Screen_Shot_2016-02-08_at_8.05.05_AM.0.png
Foto: Screenshot

Rechtlich nicht unbedenklich

Rechtlich begibt man sich mit der Nutzung auf nicht ungefährliches Terrain. Zwar erklärte Justizminister Wolfgang Brandstetter kürzlich nach einer parlamentarischen Anfrage der NEOS zur „Klärung hinsichtlich Netzsperren“, dass das bloße Ansehen (ohne Download) von Streams auf illegalen Streaming-Angeboten urheberrechtlich nicht relevant sei und keiner weiteren gesetzlichen Klarstellung bedürfe. Beim Ansehen der Torrent-Streams lädt man jedoch die Daten nicht nur herunter, sondern verbreitet sie automatisch auch weiter, weswegen diese Aussage darauf nicht anwendbar ist.

(futurezone) Erstellt am 08.02.2016, 14:49

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!