© Raiffeisen

Sponsored Content
06/11/2019

Raiffeisen bringt neue Mein ELBA-App mit innovativer pushTAN-Technologie

Mit der Mein ELBA-App im frischen Design erhalten Raiffeisenkunden neue Funktionen, die Mobile Banking noch einfacher und sicherer machen.

Seit Juni steht allen Raiffeisenkunden eine vollständig überarbeitete Mobile Banking App die Verfügung – die neue Mein ELBA-App für iOS und Android. Das moderne und optimierte Design ermöglicht den Nutzern einen übersichtlichen Blick auf ihre Finanzen.

Wählt man sich in die neue Mein ELBA-App am Smartphone ein, sieht man sofort auf einen Blick, was sich seit dem letzten Login getan hat: Alle Änderungen werden anhand einer praktischen Darstellung ersichtlich. Das Kategorisieren von Kontobewegungen ermöglicht zudem einen zusätzlichen Überblick.

Mein-ELBA-App-Nutzer haben außerdem die Möglichkeit, sich über Ein- und Ausgänge mittels Push-Benachrichtigungen in Echtzeit am Handy informieren zu lassen. Darüber hinaus können Mein ELBA-App-Nutzer direkt und sicher mit ihrem persönlichen Berater innerhalb der Smartphone-Anwendung in Kontakt treten.

pushTAN statt smsTAN

Durch das neue Autorisierungsverfahren pushTAN wird das Einloggen und das Freigeben von Überweisungen nun noch einfacher. Um sich künftig in die Mein ELBA-App am Smartphone oder in das Mein ELBA Internetbanking am Computer einzuloggen, verwendet man einen selbst gewählten, fünfstelligen Signatur-Code. In die neue Mein ELBA-App am Smartphone kann man sich auch mithilfe von Fingerabdruck-Scan (Touch ID) oder Gesichts-Scan (Face ID) einloggen - so wie man sein Handy entsperrt.

Wollte man bisher eine Überweisung freigeben, hat man den TAN-Code per SMS zugesandt bekommen. Nun wird diese smsTAN durch das neue Autorisierungsverfahren pushTAN ersetzt. Um in Mein ELBA auf einem Computer eine Überweisung freigeben zu können, muss man nur mehr den fünfstelligen Signatur-Code eingeben. In der Mein ELBA-App kann man dafür auch den Fingerprint-Scan oder Face ID nutzen.

Im Hintergrund wird dann die pushTAN an das Smartphone gesendet. Im Vergleich zur smsTAN sehen die Nutzer die pushTAN nicht. Das lästige Eintippen des Codes entfällt, weil die pushTAN automatisch von der Mein ELBA-APP übernommen wird.

Wie bekomme ich die pushTAN?

Die pushTAN entspricht dem neuen gesetzlichen Standard der Zwei-Faktor-Authentifizierung und wird über einen eigenen, sicheren Kanal in die App gepusht. Die pushTAN ist auftragsgebunden, nur fünf Minuten gültig und durch die Mein ELBA-App an das Smartphone gekoppelt.

Startet man das erste Mal die neue Mein ELBA-App am Smartphone, beginnt die Aktivierung des neuen Autorisierungsverfahrens pushTAN. Dafür benötigen Mein-ELBA-App-Nutzer ein letztes Mal die smsTAN.