Archiv 17.05.2013

Attraktive Alternative zu Kabel und Satellit

simpliTV, der neue digitale Standard für Antennen-Fernsehen, hat Satellit und Kabel mittlerweile eingeholt. 40 Sender, davon einige in HD-Qualität, sind ab sofort in Österreich verfügbar. Im direkten Vergleich mit Kabel will man vor allem mit einem flexiblen und günstigen Angebot punkten.

Österreich, das Land der Satelliten- und HDTV-Seher - Mehr als 1,9 Millionen Haushalte empfangen laut einer GfK-Studie derzeit ihr Fernsehprogramm via Satellit, die Hälfte davon bereits in HD-Qualität. Doch obwohl der Satellit die beliebteste Empfangsmöglichkeit Österreichs ist, ist es für viele Haushalte keine wirkliche Alternative, vor allem in Städten. Auch die beliebte Alternative Kabel-Fernsehen stagniert mittlerweile. Nur die Hälfte der Kabel-Haushalte empfangen ihr Signal digital. Damit machen vor allem Kabel-Seher den Großteil der rund 600.000 Haushalte mit Analog-Empfang aus.

simpliTV mit Zimmer-, Dach- oder Außenantenne empfangen
Eine Alternative kommt mittlerweile über die gute, alte Antenne, die sich immer noch auf vielen Hausdächern befindet. Nach DVB-T, dem digitalen Antennenfernsehen, ist nun sein Nachfolger simpliTV verfügbar, der auch den Empfang von HD-Sendern ermöglicht. simpliTV ist vor wenigen Wochen an den Start gegangen und ist für 90 Prozent aller österreichischen Haushalte verfügbar. Für den Empfang wird lediglich ein DVB-T2-fähiger Fernseher oder ein simpliTV-zertifizierter Receiver benötigt.

Michael Weber, TV-Experte: "Fernsehen wird wieder einfacher!"
© Bild: ORS

10 Euro für 40 TV-Sender
Im Gegensatz zu DVB-T stehen bei simpliTV den TV-Konsumenten rund 40 Sender zur Verfügung, davon neun in HD-Qualität. Im Vergleich zu Kabel-Fernsehen ist vor allem der günstige Preis von Vorteil. Für nur zehn Euro pro Monat erhält man das komplette Paket (40 TV-Sender) inklusive HD-Sendern. Mit diesem attraktiven Preis will man insbesondere die Kabel-Anbieter herausfordern. "Wir wollen mit simpliTV den Wettbewerb am TV-Markt steigern", sagt Michael Weber, Sprecher der ORS (Sendetochter des ORF).

Perfektes TV-Bild bei jedem Wetter
Die ORS hat sich mit simpliTV hohe Ziele gesteckt. In den nächsten Jahren soll der Marktanteil von sechs Prozent auf 12 Prozent wachsen - derzeit nutzen rund sechs Prozent aller Fernsehhaushalte DVB-T. Im Vergleich mit der holprig gestarteten Vorgänger-Technologie kann simpliTV vor allem durch eine größere Sendervielfalt sowie HD-Qualität punkten. Auch bei Wetterbedingungen, unter denen eine herkömmliche Satellitenschüssel oft Empfangsstörungen aufweist, bleibt simpliTV in bester Qualität empfangbar.

( futurezone ) Erstellt am 17.05.2013