B2B
17.10.2015

Apple macht mit Apps 80 Prozent mehr Umsatz als Google

Vom Marktanteil her mag Google seinen Konkurrenten Apple mit Android-Smartphones zwar längst abgehängt haben. Beim Umsatz des App Stores bleibt Apple ungeschlagen.

Ungeachtet steigender Marktanteils- und Download-Zahlen bei Apps kann Google mit seinem Play Store dem App Store von Apple nicht das Wasser reichen. Einer neuen Erhebung des Marktforschungsinstituts App Annie zufolge, machte Apple im dritten Quartal 80 Prozent mehr Umsatz als Google. Wer glaubt, dass der Trend für Google spricht, hat sich ebenfalls getäuscht. Die Umsatz-Schere ging von 70 Prozent auf 80 Prozent sogar noch auseinander - und das obwohl Google 90 Prozent mehr Downloads von Apps als Apple verzeichnen konnte.

Premium- vs. Low-End-Produkt

Die Marktforscher erklären das damit, dass Apple mit seinem China-Wachstum auch dort das Premium-Segment bearbeitet, während Android sein Wachstum vor allem den Smartphone-Verkäufen im Medium- und Low-end-Preissegment in Indien, Indonesien, Vietnam und Brasilien verdankt. Die neuen Android-User, die auf billige Geräte zurückgreifen, geben naturgemäß wenig für kostenpflichtige Apps aus bzw. versuchen diese ganz zu umgehen.