B2B
21.10.2017

Bitcoin springt erstmals über 6000-Dollar-Marke

Der Hype um Bitcoin nimmt kein Ende. Am Freitag durchbrach die Cryptowährung erstmals die Marke von 6000 Dollar. Aufs Jahr gerechnet stieg der Kurs bereits um 500 Prozent.

Nach einem kurzen Einbruch vor wenigen Wochen gibt es für den Bitcoin-Kurs offenbar kein Halten mehr. Nachdem die Währung Mitte September vorübergehend auf etwas über 3000 Dollar abstürzte, wurde am Freitag erstmals die 6000-Dollar-Marke geknackt. Am Samstag ging es stabil weiter - aktuell liegt der Kurs bei 6100 Dollar. Allein in den vergangenen Stunden wurde ein Volumen von über 2,6 Milliarden Dollar verschoben.

Bitcoin 100 Milliarden Dollar wert

Mit dem neuen Rekordwert ist die Marktkapitalisierung erstmals auf über 100 Milliarden Dollar gestiegen. Bitcoin-Nutzer, die vor einem Jahr eingestiegen sind, konnten den Wert um unglaubliche 500 Prozent steigern. Experten führen das nicht zuletzt auf die enorme Medienberichterstattung zurück, die nun viele Menschen veranlasse, sich das Phänomen näher anzuschauen und ebenfalls zu investieren.

Die Meinungen über den Boom gehen auseinander. Während viele Finanzexperten vor einer großen Blase warnen und vor der unüberlegten Investition in die Cryptowährung abraten, sagen andere astronomisch hohe Werte für die kommenden Jahre voraus. Wie weit manche Anleger gehen, um in Bitcoin zu investieren, zeigt die Geschichte eines Niederländers, der sein gesamtes Haus verkaufte.