B2B
12.09.2018

Die aktuell stärkste Kryptowährung ist ein Witz

Während Bitcoin und Ether abstürzen, feiert eine andere Kryptowährung weiterhin ein Kursfeuerwerk.

In der jüngsten Vergangenheit hat sich der Wertverfall zahlreicher Kryptowährungen fortgesetzt, allein Ether ist zum Beispiel in drei Monaten um 70 Prozent abgestürzt. Doch es gibt eine digitale Währung, die sich gegen diesen Trend stellt: Dogecoin, welches auf eine Marktkapitalisierung von 740 Millionen Dollar kommt und täglich ein Handelsvolumen von mehreren Millionen Dollar aufweist. In den vergangenen drei Monaten hat sich der Wert der Dogecoin auf 0,5 Eurocent pro Münze verdoppelt, wie quartz berichtet.

Dabei wurde Dogecoin im Jahr 2013 einfach als Witz ins Leben gerufen. Als Testimonial dient ein durch Memes bekanntes Exemplar der Hunderasse Shiba Inu, auf der Website wird die Coin als „die lustige und freundliche Internetwährung bezeichnet“ und auch das nachfolgende Promovideo strotzt vor Selbstironie.

Hobby-Entwickler haben inzwischen einen Weg gefunden, um Dogecoin mit Ethereum zu vernetzen, wodurch sie stärker mit der Interoperabilität verschiedener Kryptowährungen experimentieren können. Der Erfinder der Digitalwährung, ein Adobe-Produktmanager namens Jackson Palmer, ist davon jedoch alles andere als begeistert: Dogecoin biete keinen zusätzlichen Nutzen oder Kosteneffizienz gegenüber anderen Kryptowährungen in der Blockchain, sagt er. Von daher finde er es schade, dass gute Entwickler ihre Energie in derartige Projekte stecken, obwohl „niemand dezentrale Applikationen verwendet und die Akzeptanz von Kryptowährungen im Handel weiter abnimmt.“