B2B
30.07.2012

Mozilla richtet Niederlassung in Berlin ein

Erstes Büro der Firefox-Macher in Deutschland mit 30 bis 50 Arbeitsplätzen

Das Mozilla Projekt, bekannt für die Entwicklung des Internet-Browsers Firefox, wird in Berlin eine erste Niederlassung in Deutschland errichten. Mozilla werde Anfang nächsten Jahres in einem neuen Startup-Zentrum ein Büro mit 30 bis 50 Arbeitsplätzen eröffnen, teilte Sprecherin Barbara Hüppe am Montag mit. Geplant sei „ein Community Space, ein offener Raum zum Vorbeikommen und Ideenaustausch auch mit anderen Open-Source-Projekten". Bislang werden die europäischen Aktivitäten des Firefox-Entwicklers vom Verein Mozilla-Europe mit Sitz in Paris betreut.

Für die neue Niederlassung sucht die Mozilla Corporation als 100-prozentige Firmentochter der nichtkommerziellen Mozilla-Stiftung Software-Entwickler, Marketing-Mitarbeiter und andere Fachkräfte. Das 1000 Quadratmeter große Büro wird im Berliner Startup-Zentrum Factory eingerichtet, das im Juni in einem alten Fabrikgebäude an der Bernauer Straße eröffnet wurde. Dort arbeiten schon jetzt mehrere Berliner Startups wie die Musik-Plattform Soundcloud. Initiiert wurde die Factory vom Startup-Finanzierer JMES Investments.