B2B
12.06.2016

Neue Firma: Apple verkauft überschüssigen Solarstrom

Apple gründet eine neue Firma, über die der überschüssige Solarstrom des Konzerns verkauft werden soll.

Die neugegründete Apple Energy LLC hat bei den US-Regulierungsbehörden um eine Genehmigung zum Verkauf von Strom auf dem Energiemarkt angesucht, wie theverge berichtet. Apple plant, Solarkraftwerke mit einer Kapazität von insgesamt 521 Megawatt einzurichten. Damit sollen die Datenzentren, Apple-Stores und Büros des Unternehmens versorgt werden. Überkapazitäten sollen dann durch Apple Energy verkauft werden.

Neben der Photovoltaik investiert Apple auch in Wasserkraft, Biogas und Geothermie. Wenn die eigenen Ressourcen nicht ausreichen, versucht Apple die Lücken mit Ökostrom aus dem Netz zu überbrücken. Laut eigenen Angaben kann Apple schon derzeit 93 Prozent seines weltweiten Stromedarfs aus eigenen Quellen decken. Es scheint daher so, dass der Konzern Energieerzeugungsüberkapazitäten aufbaut, um auch künftiges Wachstum selbst elektrifizieren zu können. Bis dahin kann der Überschuss zu Geld gemacht werden.