Wettbewerb
10/04/2011

Nokia-Chef: Windows-Handys noch dieses Jahr

Der finnische Handykonzern kämpft mit allen Mitteln darum, seine Marktposition zu halten. In diesem Quartal will er noch mehrere Windows-Smartphones auf den Markt bringen.

Der strauchelnde finnische Handyriese Nokia bringt noch in diesem Quartal erste Smartphones mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows auf den Markt. Dies kündigte Nokia-Chef Stephen Elop am Dienstag auf einer Messe in Helsinki an. Bisher war erwartet worden, dass der Konzern Ende Oktober in London lediglich ein Mobilfunktelefon auf Windows-Basis vorstellt, um damit seine Aufholjagd einzuleiten. Elops sprach nun aber im Plural von Produkten, die in den Handel kämen.

Nokia kämpft mit allen Mitteln um die Spitzenposition unter den Handyherstellern, die Apple und Google dem landjährigen Branchenprimus streitig machen. Apple wird dem Vernehmen nach am

die fünfte Version seines Kassenschlagers iPhone vorstellen. „Es ist unsere Überzeugung, dass es eine eindeutige Chance für ein alternatives System gibt“, sagte Elop, der seit rund einem Jahr den finnischen Konzern führt.

Nokia hat Anfang des Jahres angekündigt, künftig mit Microsoft zusammenzuarbeiten. Damit kehrt das Unternehmen seinem eigenen Betriebssystem Symbian den Rücken. Seit der Bekanntgabe hat sich die Marktkapitalisierung von Nokia halbiert. Anleger befürchten, dass der Konzern bis zur Einführung der Windows-Geräte zu viel Zeit und damit weitere Marktanteile verliert. Am Dienstag gaben Nokia-Papiere rund sechs Prozent nach.

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.