Steigende Gewinne bei Google und Amazon

© dpa

Bilanz
01/30/2014

Q4-Bilanzen zeigen steigende Gewinne bei Google und Amazon

Google und Amazon haben ihre wirtschaftlichen Kennzahlen für das dritte Quartal 2013 veröffentlicht. Beide Konzerne verzeichneten Gewinne.

Der US-Internetkonzern Google bleibt eine Geldmaschine. Im Schlussquartal verdiente das Unternehmen aus dem Silicon Valley dank eines florierenden Werbegeschäfts unterm Strich 3,4 Milliarden Dollar (2,5 Mrd Euro), wie engadget schreibt. Das war ein Plus von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie Google am Donnerstag am Sitz in Mountain View mitteilte. Damit lag der Gewinn in jedem Quartal 2013 über Vergleichsintervallen im Jahr davor.

Die Handytochter Motorola blieb währenddessen ein Verlustbringer. Sie verlor operativ 384 Millionen Dollar (283 Millionen Euro) und damit mehr als doppelt so viel wie noch vor einem Jahr. Google hatte Motorola erst vor zwei Jahren übernommen und verkauft die Sparte nun an den chinesischen PC-Hersteller Lenovo weiter. Der Umsatz von Motorola war trotz neuer Modelle wie dem Moto X um ein Viertel auf nicht einmal mehr 1,2 Milliarden Dollar gefallen. Dagegen stiegen die konzernweiten Einnahmen insbesondere aus der Internetwerbung kräftig an. Die Google-Aktie stieg nachbörslich.

Amazon enttäuscht trotz Wachstum

Der erfolgsverwöhnte Online-Händler Amazon hat die hochgesteckten Börsen-Erwartungen im Weihnachtsquartal nicht erfüllen können. Der US-Konzern konnte zwar auf dem hart umkämpften Heimatmarkt kräftig zulegen und seinen Umsatz insgesamt um ein Fünftel auf 25,6 Milliarden Dollar (18,9 Milliarden Euro) steigern. Analysten hatten allerdings mit knapp 500 Millionen Dollar mehr gerechnet. Ein ähnliches Bild beim Gewinn: Zwar wies Amazon im operativen Geschäft einen Zuwachs von 26 Prozent auf 510 Millionen Dollar (376,4 Millionen Euro) aus. Pro Aktie blieb der Konzern mit seinem umtriebigen Chef und Firmengründer Jeff Bezos aber ebenfalls hinter den Erwartungen zurück. Amazon-Aktien sackten nachbörslich um zehn Prozent ab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.