Digital Life
22.08.2017

Android "Oreo" auch als Keks gesichtet

Googles neuste Android-Version trägt den Namen Oreo, nach dem bekannten Keks. Anlässlich der Veröffentlichung hat Google deshalb auch essbare Android-Oreos verteilt.

Die Android-Kekse hat der Hersteller der Oreo-Kekse für die Präsentation des neuen Oreo-Betriebssystems hergestellt, wie mashable berichtet. Die Kekse tragen auf einer Seite das Oreo-Logo und auf der anderen Seite das Android-Maskottchen. Zudem ist die Füllung der Sonderedition grün statt weiß. Die Chance eines der Spezial-Oreos zu schmecken, ist allerdings gering. Die Android-Kekse wurden lediglich bei der Präsentation des neuen Betriebssystems in New York verteilt und sind nicht im Handel erhältlich.

Die limitierte Oreo-Auflage wurde beim Google-Event im Big Apple in Säckchen zu je zwei Stück an die Besucher verteilt, solange der Vorrat reichte. Schon bei Android KitKat hatte Google eine Kooperation mit dem Hersteller des gleichnamigen Schokoladesnacks eingefädelt. Die von Nestle produzierte Android-KitKat-Sonderedition war in einigen Ländern allerdings auch im Handel erhältlich.