Der e-tron-Notarztwagen des Universitätskrankenhauses Oslo

© Facebook

Digital Life
10/02/2019

Audi e-tron zu Notarztwagen umgebaut

Ein norwegisches Spital hat das Elektroauto Audi e-tron zum knallgelben Einsatzfahrzeug mit Blaulicht transformiert.

Das erste Elektroauto aus dem Hause Audi hat einen wechselhaften Marktstart hinter sich. Der e-tron wurde bereits von Software-Problemen heimgesucht. Wegen eines Problems in der Batterie musste das Auto teilweise zurückgerufen werden. Die Verkäufe laufen seitdem weniger erfolgreich als angestrebt. In einigen Märkten ist das Auto aber relativ erfolgreich, allen voran im Elektromobilitäts-Pionierland Norwegen. Genau dort taucht nun der erste e-tron-Notarztwagen auf.

Leiser Antrieb, laute Sirene

Wie Electrek berichtet, wurde dieser vom Universitätskrankenhaus Oslo kreiert. Das Spital ist stolz auf das landesweit erste elektrisch betriebene Fahrzeug für medizinische Notfälle. Die E-Ambulanz wurde knallgelb angestrichen und mit Blaulicht und Sirene ausgestattet. Für den Patiententransport ist das Auto nicht geeignet. Stattdessen soll es künftig Ärzte schnell zu ihrem Einsatzort bringen.

Ähnliche Projekte

In anderen Ländern wurden bereits ähnliche Versuche unternommen, Elektroautos zu Notfallfahrzeugen umzurüsten. In den Niederlanden gibt es etwa ein Tesla Model X, das Ersthelfer transportiert. Ebenfalls in den Niederlanden tritt das Unternehmen Falck an, um Tesla Model X für diverse Rettungsdienstleister zu tranformieren.