© Deleted - 1373364

Nach 13 Jahren

China schafft Verbot von Videokonsolen ab

Wie die South China Morning Post berichtet, sollen die Pläne in Kürze umgesetzt und von höchster Stelle unterstützt werden. Für die Hersteller ist das aufgehobene Verkaufsverbot allerdings mit einigem Aufwand verbunden, wollen sie tatsächlich in China verkaufen. Zwar werden schon jetzt große Teile der Produktion auf dem chinesischen Festland abgewickelt, die Auflage der chinesischen Regierung sieht allerdings vor, dass nur Konsolen verkauft werden können, die in der neuen Freihandelszone Shanghai produziert wurden.

Wichtiger Markt
Ob die Nintendo, Sony und Microsoft diese Gelegenheit wahrnehmen und ihre Produktion anpassen würden, ist derzeit noch ungewiss. Aufgrund der Größe des Marktes bemühen sich die Hersteller allerdings bereits seit vielen Jahren darum, ihre Spielkonsolen in China legal verkaufen zu dürfen. Selbst wenn das Verkaufsverbot fällt, muss jedes Videogame von den Behörden erst zugelassen werden. Der angestrebte Schutz der chinesischen Jugend dürfte ohnehin wenig Wirkung gezeigt haben. Zum einen blüht der Schwarzmarktverkauf von Konsolen und Games, zum anderen sind Online-Games seit langem der Renner.

Mehr zum Thema

  • China dominiert Robocup-WM 2013
  • Made in China: Eingabegeräte von Rapoo im Test
  • NSA soll chinesischen Mobilfunk gehackt haben
  • Schnellster Supercomputer kommt aus China

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare